Startseite / Familie / Garage und Carport, idealer Wetterschutz für Ihr Auto

Garage und Carport, idealer Wetterschutz für Ihr Auto

Garage - Einzelgarage Wer sein Auto (Carport, Garage) liebt, der schiebt – nein, natürlich nicht, aber wer sein Auto lange fahrtüchtig erhalten will, der stellt es unter. Am besten in einer geschlossenen Garage.

Denn die bietet vielfachen Schutz: Vor ungünstiger Witterung, beispielsweise. Das sorgt dafür, dass das geliebte Fortbewegungsmittel auf vier Rädern nicht in wenigen Jahren zur Rostlaube mutiert.

Ein weiteres Argument für eine Garage ist der Schutz vor Vandalismus. Lackkratzer und Scheibeneinwerfer haben keine Chance, wenn die Limousine in der Garage sicher eingeschlossen ist.

Im Winter vermeidet man zudem das lästige Schneekratzen am Morgen, und die Innentemperatur des Wagens liegt auch das eine oder andere Grad höher als wenn der Wagen im Freien übernachtet hätte.

Wer sein Auto in einer Garage parkt, hat weniger Ärger mit Vogeldreck und Honigtau auf den Scheiben, auch andere nervige tierische Besucher wie der Marder lassen das Auto eher in Ruhe, wenn es in seinem Stall steht.

Welche Arten von Garagen gibt es?

Das Angebot an Garagen ist vielfältig, je nachdem, wofür man die Garage nutzen will: Nur als Stellplatz für das Auto, oder auch als Fahrradunterkunft, als Abstellplatz für Gartengeräte oder sogar als Hobbyraum kann man eine geschlossene Garage nutzen.

Die Kosten sind der zweite Faktor, der die Auswahl der Garagenart bestimmt. Eine Stein auf Stein von Hand gemauerte Garage ist natürlich kostspieliger als ein Garagenbausatz in entsprechender Qualität. Fertiggaragen gibt es mittlerweile in vielerlei Ausstattungsvarianten; Man findet sie als:

  • Einzelgarage
  • Doppelgarage
  • Mehrfach-/ Reihengarage
  • Carport

Carport – günstig

Carport - ist eine kostengünstige Alternative Carports sind oft nur Tragekonstruktionen mit einem Dach, alle Wände sind offen. Durch den geringen Materialverbrauch sind sie natürlich sehr günstig, lassen aber auch mehr Wind und Wetter am Autolack kratzen und bieten somit geringeren Schutz als eine völlig geschlossene Garage.

Als Fahrradunterstellplatz oder als zusätzliche Unterstellmöglichkeit zur Garage sind Carports jedoch sehr beliebt. Hier können auch die Kinder schmutzintensiveren Hobbies nachgehen oder ihre Räder reparieren. Angenehm ist auch, dass Carports weniger Licht und weniger Sicht wegnehmen als eine massive Garage.

Zweitnutzen fürs Dach von Garage oder Carport

Garage oder Carport bieten eine Dachfläche, die sich zusätzlich nutzen lässt. Mancher setzt seiner Satteldachgarage Solarpaneele auf und gewinnt so Strom aus Sonnenenergie. Das funktioniert natürlich nur, wenn das Dach geeignet ausgerichtet ist.

Aber man kann auch einem Flachdach weitere Aufgaben zumuten, als den Regen abzuhalten. Voraussetzung ist allerdings, das die Statik angemessen ausgelegt ist. Dann lässt sich das Dach beispielsweise als Terrasse für den Sommerabend gestalten.

Wer etwas für die Umwelt tun möchte, setzt dem Flachdach eine grüne Haube auf. Begrünte Garagendächer oder Carport-Dächer bieten zahlreichen Pflanzen und damit auch Insekten Lebensräume. Zudem schaffen sie ein gutes Kleinklima und werden praktischer Weise in manchen Gegenden finanziell gefördert. Erkundigen Sie sich einfach bei Ihrer Gemeinde nach Förderungsmöglichkeiten für die Dachbegrünung von Garagen.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • Justus

    Ich bevorzuge ganz klar Garagen und falls ich noch eine benötigen sollte wird die nächste aus zeitlichen Gründen eine Fertiggarage werden. Im Vergleich zu Carports sind diese zwar teurer, aber haben viel mehr Vorteile, wie das diese verschließbar sind und den Inhalt vor Vandalismus und Umwelteinflüssen schützen.

  • Katarinka

    Servus! Ich würde wie Justus auch ganz deutlich für die Garage plädieren. Vor allem der Schutz des Autos vor Vandalismus, Diebstahl und schlechtem Wetter ist bei einer Garage einfach besser gewährleistet. Fertiggaragen sind zwar meist ein gutes Stück günstiger als richtige gemauerte Garagen, aber halt eben auch nicht so langlebig. Wer hier den Mehrpreis verschmerzen kann, sollte sich auf jeden Fall für eine solide Garage entscheiden, man kann ja auch einiges in Eigenarbeit leisten, zum Beispiel das Fundament. Haben wir auch so gemacht! Unsere Garage ist jetzt schon über zehn Jahre alt (ist von der Fa. Hundhausen) und ist echt gut verarbeitet. Sieht prima aus und trotz auch dem Wetter. LG Kati