Startseite / Familie / Haushalt / Solardach – Dachsanierung und Modernisierung für Ihr Haus

Solardach – Dachsanierung und Modernisierung für Ihr Haus

Mit der Dachsanierung kann man auch Geld sparen Früher oder später wird es jeden Hausbesitzer einmal treffen. Das Dach ist alt und marode und muss neu gedeckt werden. Üblicherweise greift man zu klassischen Dachziegeln. Dabei gibt es einige wirklich interessante Alternativen.

Alternativen schonen Umwelt und Geldbeutel

Wenn einmal die Dachsanierung anliegt, sollte man die Gelegenheit nutzen und sich ein paar Gedanken über den Einsatz erneuerbarer Energien machen. Auf diese Weise lässt sich nicht nur die Umwelt, sondern auch der eigene Geldbeutel schonen. Verschiedene Förderprogramme unterstützen den Bau umweltfreundlicher Anlagen zur Beheizung und zur Erzeugung von Strom. Dazu gehören unter anderem Solardächer, die im Rahmen der Dachsanierung verarbeitet werden können.

Ablauf der Dachsanierung

Vor jeder Dachsanierung kommt die Bestandsaufnahme. Zunächst muss abgeklärt werden, in welcher Verfassung der Dachstuhl ist. Marode Balken sollten getauscht werden und verbleibende Holzelemente mit einem Schutz gegen Schädlingsbefall und Umwelteinflüsse behandelt werden. Nicht nur Wind und Regen spielen hier eine tragende Rolle, sondern auch die Entwicklung von Dämpfen im Bodenbereich. Daher sollte auch auf die Beplankung großes Augenmerk gelegt werden. Sind sie nicht mehr in Ordnung, ist es meist sinnvoll, sie komplett auszutauschen.

Bevor nun eine neue Balkenlage aufgebracht wird, montiert man sogenannte Unterspannbahnen. Diese sollten gerade bei hohen Temperaturen nicht zu straff angebracht werden, da sie sonst bei winterlichen Temperaturen Schaden nehmen können. Ist der Dachstuhl saniert, kann dann das Dach mit Ziegeln oder Solarpanelen gedeckt werden. Hier hat man nun die freie Entscheidung, ob die Nutzung der Wärmestrahlung zur Warmwassergewinnung und zum Heizen genutzt werden oder ob Fotovoltaikzellen künftig den eigenen Strom erzeugen sollen.

Was ist noch zu beachten?

Das Solardach kann zur Warmwassergewinnung genutzt werden Zur kompletten Dachsanierung gehört auch die gründliche Kontrolle aller Elemente der Entwässerung wie Regenrinnen und Abflussrohre. In den meisten Fällen genügt es, diese komplett zu reinigen und einige marode Halterungen zu erneuern. Sollte jedoch das gesamte System ausgetauscht werden müssen, ist darauf zu achten, dass im unteren Bereich der Abfluss- oder Fallrohre Sicherheitsmechanismen angebracht werden, die das Eindringen von Ratten oder Mäusen verhindern.

Bei der gründlichen Planung einer Dachsanierung darf nicht vergessen werden, sich rechtzeitig um ein passendes Baugerüst zu kümmern. Sollte dies auf öffentlichen Wegen stehen müssen, ist zusätzlich die Stellgenehmigung vom zuständigen Ordnungsamt einzuholen.

Fazit

Eine Dachsanierung ist sicher keine leichte Aufgabe. Dennoch dürften alle, die handwerklich einigermaßen begabt sind, ein solches Unterfangen selbstständig durchführen können. Nutzt man zusätzlich staatliche Förderprogramme, lässt sich durch die Eigenmontage bares Geld sparen. Entscheidet man sich für moderne Umwelttechniken, mit denen man Warmwasser und Strom selbst erzeugen kann, rechnet sich die Sanierung binnen kürzester Zeit.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.