Startseite / Familie / Tiere / Hundeeis in London: Zwei Kugeln mit Schinkengeschmack, bitte!

Hundeeis in London: Zwei Kugeln mit Schinkengeschmack, bitte!

Hundeeis: Der Hund bekommt ein EisWer kennt nicht das verheißungsvolle Klingeling des Eiswagens, der damit Klein und Groß zu leckeren kühlen Erfrischungen ruft? Jetzt haben auch die Vierbeiner im Regents Park in London Grund die Ohren zu spitzen. Wenn die Erkennungsmelodie der Kult-Trickfilmserie Scooby-Doo erklingt, ist das neue bunte Eismobil K99 unterwegs mit ganz besonderen Kreationen: Eis für Hunde.

Was schmeckt Bello?

Zwei Sorten Eiscreme sind es, mit denen Organisatorin Sally Bezant den Geschmack ihrer Kundschaft zu treffen hofft: „Canine Cookie Crunch“, mit knusprigen Keksen durchsetztes Vanilleeis, und „Dog eat hog world“, ein Sorbet aus Schinken und Hühnchen. Natürlich ganz professionell im Waffelhörnchen serviert, in dem Herrchen oder Frauchen ihrem Vierbeiner die Erfrischung handlich kredenzen können. Und um auch optisch etwas herzumachen, gibt’s einen dekorativen kleinen Hundekuchen oben hineingesteckt. Welcher Hund sollte da widerstehen können?

Alte Idee neu vermarktet

Waffeleis vom Eismobil K99Ganz neu ist die Idee nicht, dass auch schwitzende Hundekörper bei großer Hitze für Abkühlung von innen heraus dankbar sind. Wer sich im Internet umschaut, wird in vielen Tierfreundeforen Rezepte und Tipps rund ums Thema „hausgemachtes Hundeeis“ finden. Mit Gemüse, Fleisch, Kartoffeln oder Obst experimentieren Hundefreunde am heimischen Tiefkühler und freuen sich, wenn Hundezungen an heißen Tagen begeistert an den kalten Leckereien herumschlecken. Das K99 ist das erste professionelle Hundeeisunternehmen, das sich nun dieser Nachfrage annimmt und im Regents Park den Gassi-Gang zur Genuss- und Erfrischungstour für Bello und Bonnie macht.

Nur das Beste

Unter zwei Gesichtspunkten haben sich Sally Bezant und ihr Chefkoch Ceric Nale Gedanken über die Rezepturen und Auswahl der Zutaten für das Hundeeis gemacht. Zum einen muss es natürlich gesund sein und darf den Hunden nicht schaden. Salz und scharfe Gewürze sind deshalb ebenso tabu wie allzu viel Zucker. Nur ganz natürliche Zutaten werden für die Herstellung verwendet und ja: Das Eis ist durchaus auch für den Genuss durch den Hundebesitzer geeignet. Beim Geschmack gehen die Meinungen von Hund und Mensch vielleicht ein wenig auseinander. Hühnchen statt Stracciatella und Hundekuchen statt Vanillewaffel – jedem das Seine! Den Vierbeinern hat es jedenfalls geschmeckt bei der „Boomerang Pets Party“, bei der das K99 am 24. Juli offiziell seinen Betrieb im Regents Park aufgenommen hat. Fortan wird es regelmäßig seine Runden drehen, zunächst in London, später in ganz England. Bei über 10 Million Hunden in Großbritannien ist für genug Kundschaft gesorgt!

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.