Startseite / Gesundheit / Alternativmedizin / Ist Selbstheilung möglich oder nur Esoterik-Geplapper?

Selbstheilungskräfte:

Ist Selbstheilung möglich oder nur Esoterik-Geplapper?

Die meisten Menschen hierzulande wollen geheilt werden. „Ärzte-Hopping“ ist oft beliebter als die Frage danach, was man selbst tun kann, um wieder gesund zu werden.

Selbstheilungskräfte aktivieren und gesund werden.

In jedem Menschen stecken Selbstheilungskräfte – man muss sie nur aktivieren und daran glauben. Bild: © fotolia.de

Die Antwort muss sich wohl jeder selbst geben. Die einen glauben fest daran, die anderen sagen es sei alles Quatsch.

„Alle Patienten tragen ihren eigenen Arzt in sich. Sie kommen zu uns, ohne diese Wahrheit zu kennen. Wir sind dann am erfolgreichsten, wenn wir dem Arzt, der in jedem Patienten steckt, die Chance geben, in Funktion zu treten.“ Albert Schweitzer

Selbstheilungskräfte und der Glauben daran

Der Wissenschaftsjournalist und Arzt Werner Bartens hat in vielen seiner Bücher auf die Wirkung der Selbstheilungskräfte hingewiesen.

Nicht immer ist es die Schulmedizin in Verbindung mit der Pharmaindustrie, die uns wieder gesund werden lässt. Manchmal machen diese uns sogar krank. Denn jedes Medikament hat auch Nebenwirkungen. Ob diese nun stark oder schwach sind, ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Es wäre jedoch fatal, hieraus den Schluss zu ziehen, dass man alleine durch die Selbstheilungskräfte alle Krankheiten heilen könnte, auch die besonders schweren.

Es kommt in erster Linie auf unsere eigene Einstellung an. Daneben spielt die Unterstützung durch Ärzte eine wichtige Rolle. Heilung und Selbstheilung haben viel mit Vertrauen zu tun.

Glaube versetzt Berge, sagt der Volksmund. In dieser Volksweisheit steckt mehr Wahrheit, als mancher Mediziner und Patient glauben mag.

Die Placeboforschung bietet unzählige Beispiele. Dabei geht es nicht nur um Heilung, hin und wieder geschieht genau das Gegenteil! Man kann beides durch die Kraft des eigenen Willens herbeiführen.

Das zeigt dieses Beispiel: Ein von seiner Frau verlassene Mann, nahm an einer Medikamentenstudie teil. Er gehörte zwar zur Kontrollgruppe, die nur Placebos erhielt, wusste dies allerdings nicht. Die Einnahme des Medikaments in sehr hoher Dosis war lebensgefährlich. Dieser Mann glaubte fest daran, dass er mit der Einnahme der ganzen Monatspackung seinen Tod herbeiführen würde. Obwohl er Placebos eingenommen hatte, wäre er beinahe gestorben.

Früh übt sich …

Wer als Säugling oder Kleinkind bereits im Kampf gegen eine schwere Krankheit gesiegt hat, für den könnte sich dieses frühe Trainingslager langfristig auszahlen.

Das Unterbewusstsein eines solchen Menschen hat nicht nur den festen Glauben, sondern auch das Wissen um die Selbstheilung fest verankert. Dadurch werden bei Erkrankungen automatisch Mechanismen frei gesetzt, die Pharmakologen und Ärzte gerne als ungewöhnlichen Sonderfall bezeichnen: ein scheinbar unheilbar Kranker wird wieder gesund.

Schmerzfrei trotz schwerer Schädigungen

Es gibt Patienten mit schweren Bandscheibenschäden, die schmerzfrei sind. Andere Patienten, die sehr viel geringere Schäden an der Bandscheibe haben, leiden hingegen oft unter extremen Schmerzen. Freiburger Forscher versuchen, diesem Phänomen auf die Spur zu kommen.

Krankmacher: Stress

Bewiesen ist, dass Stress einer der Faktoren ist, die uns krank machen. Vor allem Dauerstress bezieht alle Organe des Körpers mit ein. Muskulatur und Gehirn weisen bei lang anhaltendem Stress Schäden auf. Psychische Störungen wie Angst und Depression kommen oft noch hinzu. Aus diesem Teufelskreis kommt man meist nur mit einer radikalen Veränderung der Lebensweise heraus. Dabei hat sich Meditation als sehr hilfreich erwiesen. Bis sie wirklich hilft, braucht es Zeit – oft sogar sehr viel Zeit.

Es ist hilfreich, wenn Sie auf Ihre Stimme und Ihren Körper gleichermaßen achten. Gerade die Stimme verrät anderen Menschen, ob es Ihnen gut geht oder nicht.

Unser Körper sendet uns unentwegt Signale, wenn es uns schlecht geht. Man muss sie ernst nehmen, wenn man schwere Folgeschäden wie Bluthochdruck, Hörsturz oder gar einen Herzinfarkt vermeiden will. Oft genügen schon kleine Pausen. Einfach mal Nichtstun. Wenn man frühzeitig damit anfängt, können bereits 5 Minuten genügen, die man sich wie einen kleinen Snack mal zwischendurch gönnt.

Es sind die „kleinen“ Freuden des Lebens, die uns in Balance halten, nicht das Warten auf das ganz große Glück. Wenn man es schafft, sich mental neu auszurichten, kann man die Selbstheilungskräfte in vollem Umfang aktivieren. Das sagen auch Ärzte und Hirnforscher wie Gerald Hüther.

Berge von Material und viele Gespräche mit Experten, unter anderem aus der Neurobiologie, Stressforschung, Psychoneuroimmunologie, Psychoonkologie und Placeboforschung standen am Ende einer journalistischen Reise durch das Reich der Selbstheilungskräfte, schreibt Sabine Goette in der Einleitung ihres Buches. Sie hat es hervorragend aufgearbeitet, um es uns, ihren Lesern und Leserinnen sehr anschaulich mitzuteilen.

Das Buch ist aus der gleichnamigen Dokumentation, die bei arte gesendet wurde entstanden:

Buchtipp:Die Heilkraft des inneren Arztes: Wie jeder seine Selbstheilungskräfte wecken kann“ (ISBN 978-3426657195) von Sabine Goette (Autorin). Das Buch ist erschienen im Knaur MensSana HC Verlag und kostet 19,99 Euro.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Ria Hinken

Ria Hinken kam über ihre Motorradleidenschaft in den 1980er Jahren zum Hessischen Rundfunk. Sie war zunächst für die Verkehrsredaktion später auch als Freie für andere Redaktionen und Sender tätig. 4 Jahre hat sie eine eigene Motorradzeitschrift herausgegeben. Heute sind ihre Schwerpunktthemen: Gesundheit, Reisen und Wirtschaft. Sie ist leidenschaftliche Bloggerin.
  • Ulrich Eckardt

    Die Selbstheilungskräfte sind kein „esoterischer Kram“:
    Wir können mit unserer Psyche unseren Körpern in jede Richtung beeinflussen. Einer kranke Seele folgt ein Kranker Körper, denn wo würden sonst die psychosomatischen Krankheiten ihre Ursache haben? Eine organische Ursache liegt bei psychosomatischen Störungen nicht vor. Und was in die eine Richtung geht, dass geht auch in die andere.
    Und wer außer unserem Körper kann uns heilen? Das Medikament vom Arzt kann unterstützend wirken, heilen kann nur der Körper. Und wie Dr. Coleman aus England schon sagte, haben wir in uns das Potential über 90% aller Krankheiten selbst zu heilen.
    Selbstheilungskräfte kann man nicht aktivieren, man kann sie stärken oder mit Stress schwächen.

    Ulrich Eckardt

    Heilpraktiker (Psychotherapie)
    http://hypnosis-praxis.de