Startseite / Gesundheit / Die gesündesten Arbeitsplätze Deutschlands

Gute Jobs:

Die gesündesten Arbeitsplätze Deutschlands

Relaxt und gesund im JobStress, schweres Heben oder auch Bewegungsmangel sind nur wenige Aspekte, die bei vielen Jobs zum zermürbenden Alltag gehören. Doch für manchen ist es schon bei der Berufswahl von Bedeutung, wie sich das tägliche Malochen auf die Gesundheit auswirken wird. Um diese Frage zu beantworten hat das Magazin Men’s Health gleich eine ganze Reihe von Berufen unter die Lupe genommen, um deren Auswirkung auf die Gesundheit auf Herz du Nieren zu überprüfen. Im Gesamtergebnis lässt sich vorwegnehmen, dass Akademiker am gesündesten Leben. Hier ein kleiner Überblick der einzelnen Berufe.

Ärzte, Apotheker und Psychologen

Die Zunft der Ärzte und Apotheker soll nicht nur für die Gesundheit der Bürger sorgen, sondern sie lebt es gleich vor. Denn Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Übergewicht sind bei Ärzten nur äußerst selten anzutreffen. Die Mediziner wissen ganz genau, was gut oder schlecht für die eigene Gesundheit ist und die meisten nehmen sich dies auch zu Herzen und führen einen durchaus gesunden Lebensstil, was Ernährung und Bewegung betrifft. Auch Gelenkprobleme oder Rückenschmerzen sind bei Ärzten, Apothekern und Psychologen eher Mangelware. Der gesundheitlich einzig negative Aspekt zeigt sich im Stress. Vor allem Krankenhaus- oder Notärzte haben häufig mit stressbedingten Beschwerden, wie zum Beispiel dem Burnout-Syndrom zu kämpfen. Ansonsten haben die Herren und Damen in weiß jedoch kaum berufsbedingte Gefahren zu befürchten.

Manager, Politiker und Richter

Über Geldsorgen müssen Manager, Politiker und Richter gewiss nicht klagen, entsprechend entspannt können diese Berufsgruppen auch in die Zukunft blicken und das schlägt sich natürlich auch auf die Gesundheit nieder. Hinzu kommt, dass vor allem Manager und Politiker viel unterwegs sind, sodass es auch an Bewegung nicht mangelt und Übergewicht nur selten zu finden ist. Herzprobleme sind deutlich seltener als man es meinen mag und auch der Stress hält sich entgegen des öffentlichen Bildes durchaus in Grenzen. So verwundert es nicht, dass Manager und Co den Spitzenplatz in der Untersuchung einnehmen und als gesündeste Berufe abgeschnitten haben.

Architekten, Mathematiker und Rechtsanwälte

Manche Berufe sind eben gesünder als andereAuch die Zahlen- und Paragraphen-Jongleure dürften sich überwiegend nicht über ungesunde Berufsumstände beschweren. Denn auch hier gibt es nur selten Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verbuchen und so viele stark übergewichtige Mathematiker, Rechtsanwälte und Architekten scheint es auch nicht zu geben. Lediglich der Stressfaktor kann hin und wieder etwas höher ausfallen, im Vergleich zu anderen Berufen aber durchaus noch im Rahmen bleiben. Berufsbedingte Risiken gibt es kaum.

Weitere gesunde Berufe

Jeden Beruf im Einzelnen ausführlich zu beleuchten würde bei den rund 60 untersuchten Jobs deutlich den Rahmen sprengen, jedoch können Sie sich gewiss sein, dass auch Banker, Buchhändler, Journalisten, IT-Fachleute, Finanzbeamte, Verwaltungsbeamte und Ingenieure zumindest nicht die ungesündesten Berufe ausüben. Sehr gut abgeschnitten haben zudem Verkäufer, Gerichtsvollzieher und Flugbegleiter, was man auf den ersten Blick wahrscheinlich nicht vermuten würde.

Bauarbeiter haben’s schwer

Am schlechtesten hat der Beruf des Bauarbeiters abgeschnitten. In keinem anderen Job war die Herzinfarkt-Quote höher als hier und auch der Stress hinterlässt massive Spuren in der Psyche. Von den Gelenken und Knochen ganz zu schweigen, denn diese stehen offensichtlich unter Dauerbelastungen und verursachen früher oder später Probleme. Übergewicht sollte man in einem bewegungsreichen eigentlich nicht vermuten, doch grassiert auch dieses in den Reihen der Bauarbeiter. Oftmals gibt es in den Pausen nur Junkfood, wie Currywurst mit Pommes und auch auf das verdiente, aber kalorienreiche Feierabendbierchen würden nur die wenigsten verzichten. Insgesamt hat sich Bauarbeiter als gefährlichster Beruf für den Körper entpuppt, doch stehen Jobs, wie Betonbauer, Straßenarbeiter oder Installateure dem in nichts nach.

Kranken- und Altenpfleger

Ja, auch die Kranken- und Altenpfleger werden körperlich bei ihrem Job gefordert. Viel Stress, Rückenprobleme und Herz-Kreislauferkrankungen zählen zu den häufigsten Beschwerden der Pfleger. Da diese nicht selten mit ansteckenden Krankheiten in Kontakt kommen, lauert auch hier ein besonders erhöhtes Berufsrisiko. So wichtig diese Berufe auch sind, harmlos für den Körper sind sie leider nicht. Masseure und medizinisch-technische Angestellte haben übrigens mit ähnlichen Problemen zu kämpfen.

Sonstige ungesunde Berufe

Das größte Problem an den ungesunden Berufen ist, dass sie gemacht werden müssen. Denn auch Polizisten leben nicht sehr gesund und werden von viel Stress geplagt. Sanitäter, Feuerwehrmänner, LKW-Fahrer, Lokomotivführer und auch Postboten und Landwirte haben sich nicht gerade für die gesündesten Berufe entschieden, doch würde wohl niemand darauf verzichten wollen.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Stephan Lenz

Stephan Lenz studierte Philosophie, Soziologie und Anglistik an der Universität Mannheim. Es folgten schriftstellerische Fortbildungen und die freiberufliche Arbeit als Autor und Journalist. Neben unzähligen Artikeln in diversen Magazinen, veröffentlichte er Prosa im Charon Verlag, Hamburg, sowie im Wortkuss-Verlag, München. Er gehört seit vielen Jahren zum festen Stamm der Redaktion des Artikelmagazins.
  • Hui

    Hui