Startseite / Gesundheit / Ernährung / Anti-Aging-Food – jung aussehen und gesund bleiben

Anti-Aging-Food – jung aussehen und gesund bleiben

Anti Aging Food und Gesichtsmaske Eine gesunde Ernährung ist bekanntermaßen sehr wichtig für Fitness bis ins hohe Alter. Kein Wunder also, dass man heute sogar von Anti-Aging-Food spricht.

Wer möchte nicht gesund, beweglich und jung aussehend altern? Die heutige Gesellschaft strebt mehr und mehr danach, vor allem sichtbare aber auch nicht sichtbare Alterungsprozesse zu verlangsamen. Möchte man dazu allerdings nicht zu schönheitschirurgischen Mitteln greifen, lohnt es sich sogenanntes Anti-Aging-Food zu sich zu nehmen.

Die natürliche Alterung

Es liegt in der menschlichen Natur zu altern. Vor allem Freie Radikale macht man dafür mit verantwortlich, die als Stoffwechselprodukte im Körper gebildet werden, jedoch auch durch andere Faktoren wie Rauchen und Umweltgifte in unseren Körper gelangen. Die Auswirkungen von freien Radikalen lassen sich nicht rückgängig machen. Bereits ab einem Alter von ca. 25 Jahren beginnt der Körper zusätzlich leicht abzubauen, die Zellteilung funktioniert etwas schlechter und das Entgiftungssystem arbeitet nicht mehr so effizient wie im Teenager-Alter. Mit zunehmendem Alter sind die Gewebe- und Organfunktionen sukzessive am Abbauen. Doch wer schon früh auf eine Ernährung mit Anti-Aging-Food setzt, kann den Alterungsprozess sehr verlangsamen.

Antioxidantien aus der Natur

Vitamine, Pillen versus Obst Obst und Gemüse ist hervorragendes Anti-Aging-Food, vor allem, wenn es frisch und ausreichend (mindestens 250 Gramm täglich) gegessen wird. Das Immunsystem wird unterstützt, aber vor allem enthalten Obst und Gemüse Antioxidantien, die die Wirkung der freien Radikale eindämmen können. Forscher konnten nachweisen, dass vor allem Erdbeeren, Kiwis, Mangos und Papaya hervorragend geeignet sind, um das Altern zu verlangsamen. Je bunter der tägliche Obst-Mix ist, desto besser ist es für den Körper, die Schönheit und die Gesundheit. Die besten Antioxidantien sind Vitamin C, Vitamin E, Pro-Vitamin A (Karotin), zudem Zink, Selen und Schwefel.

Vitamin C ist des Weiteren ein Anreger der Bildung von Kollagen, welches wichtig für straffes Bindegewebe ist. Karotin und Karotinoide bieten zudem einen inneren Schutz gegen die schädlichen Strahlen der Sonne und so wird die Faltenbildung der Haut gemildert. Neben vielfältigem Obst und Gemüse wie beispielsweise Paprika, Spinat, Tomaten, Möhren und Kartoffeln, sind auch frische Kräuter, Hülsenfrüchte, Knoblauch, Vollkornprodukte, Eier und Leber, aber auch Bierhefe und Meeresfrüchte sowie Nüsse in Maßen Lieferanten von Antioxidantien.

Anti-Falten-Ernährungstipps

Neben der Empfehlung für eine straffe Haut und einen gesunden Organismus in etwa 250 bis 500 Gramm Gemüse und Obst zu essen, ist es für die Haut zudem sehr wichtig, dass man ausreichend trinkt. Wasser, ungesüßte Kräutertees und Saftschorlen mit hohem Wasseranteil sind Anti-Aging-Drinks und ideal, um eine jung aussehende Haut lange behalten zu können. Das Bindegewebe enthält rund neun Liter Wasser. Trinkt man zu wenig, trocknet auch das Bindegewebe aus und es bilden sich eher und tiefere Falten. Auch bei vielen anderen Vorgängen im menschlichen Körper ist Wasser notwendig. Die Ausscheidungsorgane – und damit die Entgiftung des Körpers – ist auf Wasser angewiesen. Zudem ist es ein Transportmittel für viele wichtige Substanzen im Körper. 2,5 Liter täglich sollten es mindestens sein, dabei aber Abstand nehmen von Softdrinks!

Gute Fette als Anti-Aging-Food

Anti-Aging, Oliven und Olivenöl Besonders wichtig sind für den Körper ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sie sind auch daran beteiligt, den Cholesterinspiegel niedrig zu halten und fördern die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Sonnenblumenöl, Rapsöl und Olivenöl sind hier die klaren Sieger beim Gehalt von mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Die mittlerweile in aller Munde liegenden Omega-3-Fettsäuren sind tatsächlich sehr wertvoll für den Körper. Fetthaltige Seefische enthalten viel von Omega-3-Fettsäuren und daher sollte solcher Fisch zwei bis dreimal in der Woche gegessen werden.

Ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren kommen vor allem in pflanzlichen Ölen vor, ein Drittel der Menge an Fett sollte täglich aus diesen „guten“ Fetten bestehen. Ungesättigte Fettsäuren kommen hingegen hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln vor. Sehr ungesund sind gehärtete Fette, die bei der industriellen Lebensmittel-Herstellung häufig verwendet und besser weitreichend vermieden werden.

Unterstützung zum Anti-Aging-Food

Neben einer ausgewogenen Ernährung mit Anti-Aging-Food unterstützt man die Gesundheit und mildert man den Alterungsprozess durch ausreichend Bewegung an der frischen Luft, regelmäßigen Sport und den Verzicht auf Nikotin sowie begrenztem, mäßigem Alkoholgenuss. Zudem ist ausreichend Schlaf ein wichtiger Faktor für ein langes, gesundes Leben und frisches Aussehen. Zudem sollte man sich die Antioxidantien nicht in Pillen-Form zuführen, denn so erhält man für den Körper nur einen Bruchteil der positiven Auswirkungen, als wenn man frische Lebensmittel gesund zubereitet. Außerdem macht kochen Spaß, besonders in geselliger Form und steigert somit das Wohlbefinden.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • http://www.gesund24h.de/blog/ Anna

    Ich stimme zu. Die vernünftige Ernährung führt nicht nur dazu, dass wir fit und gesund bleiben sondern auch dazu, dass wir jung aussehen. Wer also jung aussehen möchte, soll zu seinem täglichen Menü Obst und Gemüse hinzufügen.