Startseite / Gesundheit / Ernährung / Obst & Vitamin C – Der Rundumschutz für den Winter

Obst & Vitamin C – Der Rundumschutz für den Winter

Obst zum Frühstück mit viel Vitamin C Immer wieder in den Wintermonaten (Vitamin C, Obst) muss unser Körper allerhand leisten. Durch den ständigen Wechsel zwischen kalt und warm und Einflüssen wie trockener Heizungsluft ist er ständig damit beschäftigt, sich gegen allerlei Bakterien und Viren zu schützen. Um unseren Körper dabei möglichst gut zu unterstützen, hilft uns die richtige Tagesdosis Vitamin C. Woher aber bekommt man am besten dieses wichtige Vitamin?

Für den Winter bestens gerüstet

Es gilt als der wichtigste Verbündete im Kampf gegen die krankheitserregenden Viren: Das Vitamin C. Kein anderes Vitamin ist so wichtig für unseren Körper und keines brauchen wir in vergleichbar großem Maß. Beim Vitamin C handelt es sich chemisch gesehen um reine Ascorbinsäure, von der wir täglich rund 100 Milligramm benötigen. Raucher benötigen übrigens etwas mehr, nämlich 150 Milligramm. Die richtige und ausreichende Versorgung mit dem Vitamin scheint vielen kompliziert, dabei ist sie denkbar einfach.

Der regelmäßige und notwendige Nachschub an Ascorbinsäure kann mit natürlichen Mitteln geradezu spielend erreicht werden. Auch im Winter, wenn wir das Vitamin ganz besonders brauchen, ist die Sicherstellung der täglichen Dosis kein Problem. Die notwendige Menge lässt sich bequem schon durch eine entsprechend gut zusammengestellte Mahlzeit erreichen:

Vitamin C: Obst im WinterZwei kleine Kiwis, ein paar gekochte Brokkoli-Röschen, ein paar tiefgekühlte Erdbeeren oder Kartoffeln enthalten bereits die ausreichende Menge. Zusätzliche Einnahme von Vitamin-Tabletten ist völlig überflüssig, da das wichtige Vitamin auch in Lebensmitteln enthalten ist, an die wir gar nicht denken. Beispielsweise Konservierungsstoffe in Wurstwaren enthalten ebenfalls die wichtige Ascorbinsäure.

Eine Überdosis Vitamin C schadet in aller Regel nicht, jedoch hilft sie auch nicht. Der überhöhte Konsum von Vitamin C, der oft als Wundermittel mit vorbeugender Wirkung gegen Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen gilt, konnte bis heute nicht wissenschaftlich belegt werden.

Wohlfühlen mit Vitamin C

Ganz sicher ist aber eines: Eine gute und ausreichende Dosierung Vitamin C ist eine wahre Wohltat für den Körper und hilft unserem Immunsystem gehörig auf die Beine. Es kann uns vor übermäßiger Bildung von den zellschädlichen freien Radikalen schützen und verstärkt zusätzlich die guten Eigenschaften des Vitamin E und Eisen. Das Vitamin sorgt für eine gute Sauerstoffversorgung der einzelnen Körperzellen und stärkt die Haut, die Knorpel und die Knochen. Als Schutz vor Erkältungen dient es vor allem Menschen, die schwere körperliche Arbeit verrichten, viel Sport treiben oder sich in den Wintermonaten viel im Freien aufhalten. Zum Schutz wird dann eine Menge von etwa 200 Milligramm Vitamin C täglich benötigt.

Fazit

Es ist direkt erstaunlich, wie einfach man seine Tagesration Vitamin C zu sich nehmen kann. Ernährt man sich nur halbwegs gesund mit einem gewissen Anteil Obst und Gemüse auf dem täglichen Speiseplan, ist es schon fast unmöglich, den täglichen Bedarf an Vitamin C nicht zu erreichen. Um Erkältungen vorzubeugen, kann man zusätzlich frisch gepresste Säfte aus Zitrusfrüchten genießen. Noch wirkungsvoller sind allerdings Säfte aus Sanddorn oder Acerola.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.