Startseite / Gesundheit / Ernährung / Schöne Fingernägel basieren auf einer gesunden Ernährung

Ratgeber:

Schöne Fingernägel basieren auf einer gesunden Ernährung

Unsere Fingernägel verraten mehr über unsere Gesundheit, unsere Ernährung und unsere Lebensweise, als wir ahnen. Wie man Mangelerscheinungen vermeiden kann, lesen Sie hier.

Mangelerscheinungen an Fingernägel treten nur da auf, wo sich falsch ernährt wird.

Wer sich gesund ernährt, muss sich keine Sorgen um Mangelerscheinungen an den Fingernägel machen. Bild: © fotolia.de

Dass abgekaute, angeknabberte Nägel auf Nervosität und Anspannung hindeuten können, ist bekannt – doch wie sieht es mit Rillen, brüchigen Nagelrändern und weißen Pünktchen aus?

Diese kleinen Makel sind mehr als nur winzige Schönheitsfehler, denn sie geben Aufschluss auf eventuelle Mangelerscheinungen und falsche Pflege. Im Umkehrschluss bedeutete dies: Wer sich richtig ernährt und pflegt, kann sich auch an schönen, gesunden Nägeln erfreuen.

Mit absplitternden Nagelrändern haben viele Frauen zu kämpfen – eine ärgerliche Angelegenheit, die nicht nur schmerzen kann, sondern eine gepflegte Maniküre torpediert. Statt die Folgen mit Cremes und künstlichen Nägeln zu bekämpfen sollte jedoch der Blick auf die möglichen Ursachen gelenkt werden.

Mangel an Vitamin- und Mineralstoffe lassen Fingernägel alt aussehen

Eisenmangel beispielsweise kann die Nagelschicht brüchig werden lassen – eine Mangelerscheinung, die viele Frauen heimsucht und mit Nahrungsergänzungsmitteln oder einer ausgewogenen Ernährung therapiert werden kann. Auch kann ein Mangel an Mineralstoffen und Vitaminen hinter den splitternden Nägeln stecken: Vitamin A, Vitamin B-Komplex, Biotin und Kalzium sind für das gesunde Wachstum der Nägel unentbehrlich.

Des weiteren können entfettende Seifen, aggressive Reinigungsmittel und das ständige Verwenden von Nagellack und Nagellackentferner die Fingerspitzen unnötig leiden lassen. Deshalb ist es ratsam, den Nägeln ab und zu eine Nagellack-Pause zu gönnen und beim Putzen und Geschirrspülen schützende Handschuhe überzuziehen.

Ein echtes Alarmzeichen können Querfurchen, die nicht von alleine verschwinden, darstellen – sie weisen nicht selten auf Infektionen oder Vergiftungen hin. Längsfurchen hingegen sind eine normale Alterserscheinung und kein Grund zur Sorge. Sie lassen sich mit Nagellack und dem sorgfältigen Polieren der Nägel kaschieren.

Wird der Nagel aber auffällig gelb und krümelig, so dass er sich kaum mehr feilen und polieren lässt, ist ein Besuch beim Hautarzt angesagt. Hinter diesen Symptomen versteckt sich meistens eine Nagelpilzerkrankung oder eine beginnende Schuppenflechte.

Kalziummangel bei weißen Stellen am Nagelbett

Weiße Punkte oder Streifen entstehen in der Regel durch leichte Verletzungen und Quetschungen bei der Maniküre oder mechanischen Tätigkeiten. Sie verschwinden von alleine wieder. Sind die Fingernägel aber auffällig stark von weißen Makeln gezeichnet, kann ein Kalziummangel vorherrschen, der sich mit dem regelmäßigen Verzehr von Milchprodukten oder Nahrungsergänzungsmitteln ausgleichen lässt. Menschen, die unter einer Laktoseintoleranz leiden, sollten deshalb nicht komplett auf Milchprodukte verzichten, sondern auf laktosefreie Milcherzeugnisse umsteigen.

So genannte Ölflecken, die gelb, braun oder grau durch die Nagelplatte schimmern, beruhen häufig auf einer entzündlichen Veränderung des Nagelbettes, die vom Hautarzt behandelt werden muss und auch mit einer Schuppenflechte in Verbindung stehen kann.

Eine Verfärbung der Nägel ist fast immer eine Folge äußerer Einflüsse – wie beispielsweise ständiger Kontakt mit Chemikalien, die Einnahme von Medikamenten oder aber jahrelanger Nagellackgebrauch. Allerdings kann sich in seltenen Fällen auch eine Pilzerkrankung oder eine Herzschwäche hinter den verfärbten Nägeln verbergen.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • otto Schili

    ein altes hausmittel zur innerlichen und äusserlichen Anwendung welches sämtliche Mineralstoffdefizite auffüllt ist die Eigenurin -/ oder Eigensekrettherapie. Einfach morgens und abends mit Wasser 1:10 verdünnen und 0.5liter trinken. Danach die Stellen mit warmem Urin einreiben und 10 Minuten einwirken lassen – gründlich waschen.