Startseite / Gesundheit / Kopfschmerzen – Wenn der Kopf andere Pläne hat

Kopfschmerzen – Wenn der Kopf andere Pläne hat

Dieser Mann hat starke kopfschmerzen Kopfschmerzen kommen immer ungelegen. Und wer sie hat, möchte sie natürlich möglichst schnell wieder loswerden. Reicht hier ein altes Hausmittel oder lohnt sich eher der Griff zu Tabletten. Und wenn es Tabletten sind, welche Wirkstoffe helfen am besten?

Kopfschmerzen vorbeugen

Das beste Kopfschmerzmittel ist natürlich die Vorsorge – um sie nämlich erst gar nicht entstehen zu lassen. Besonders gut hilft regelmäßige und leichte Bewegung oder ein gemäßigtes Ausdauertraining. Auf diese Weise werden die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung des gesamten Körpers und des Kopfes verbessert. Durch gezielte Entspannungsübungen wie Yoga kann zudem der Auslöser Nummer Eins für Kopfschmerzen abgebaut werden: Stress.

Welcher Kopfschmerz liegt vor?

Um seinen Kopfschmerz überhaupt richtig zu behandeln, muss man zunächst wissen, ob man an einem Verspannungsschmerz oder einer Migräne leidet. Der Spannungskopfschmerz tritt in der Regel auf beiden Seiten des Kopfes auf und fühlt sich „drückend“ an. Die Migräne ist hingegen in aller Regel nur einseitig zu spüren und fühlt sich „pulsierend“ an. Zudem treten mit der Migräne oft Übelkeit und Erbrechen auf.
 
Während man einen gelegentlichen Spannungskopfschmerz gut selbst behandeln kann, sollte die Migräne durch den Arzt untersucht werden.  

Hausmittel können helfen

Bei leichten bis mittelstarken Kopfschmerzen kann durchaus ein Hausmittel Linderung verschaffen. Bei leichten Kopfschmerzen kann schon eine große Tasse schwarzer Kaffee helfen. Das Koffein verengt die Blutgefäße im Kopf und sorgt somit für Linderung. Auch das Auftragen und intensive Einmassieren von Pfefferminzöl auf die Stirn und die Schläfen kann Kopfschmerzen beseitigen.

Das richtige Medikament wählen

Das Wirkstoff Paracetamol lindert den Kopfschmerz Wenn man zu Tabletten greifen will, stellt sich natürlich die Frage, welches Medikament nun am besten geeignet ist. Die Auswahl ist groß und guter Rat teuer. Wissenschaftler aus dem Bereich Migräne und Kopfschmerzen sind sich einig: Am besten hilft ein Präparat mit den Wirkstoffen ASS, Paracetamol und Koffein. Diese Kombination tritt dem Schmerz gleich auf mehreren Ebenen entgegen und schafft so eine recht schnelle Linderung.

Tabletten nicht überdosieren

Tabletten gegen Kopfschmerzen sind durchaus effektiv, jedoch dürfen diese nicht in zu großer Menge konsumiert werden. Grundsätzlich sollte man sich immer an die Packungsbeilage halten. Generell sollten Schmerzmittel nicht öfter als an zehn Tagen pro Monat eingenommen werden und nicht länger als an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Lassen sich die Kopfschmerzen dauerhaft nicht beseitigen, sollte zudem ein Arzt aufgesucht werden.

Fazit

Kopfschmerzen lassen sich oft durch Hausmittel beseitigen. Tabletten sind ebenfalls sehr wirkungsvoll, sofern man diese richtig dosiert

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.