Startseite / Gesundheit / Neue Studie warnt: Erhöhtes Krebsrisiko durch Alkoholkonsum

Zehn Prozent der Männer sind betroffen

Neue Studie warnt: Erhöhtes Krebsrisiko durch Alkoholkonsum

Alkohol verursacht KrebsDass übermäßiger Alkoholkonsum nicht unbedingt förderlich für die Gesundheit ist, dürfte keine neue Erkenntnis sein. Aber selbst die täglichen Feierabendbierchen bergen ein erhöhtes Risiko in sich, wie eine internationale Studie (European Prospective Investigation of Cancer, EPIC), an der auch Wissenschaftler der Weltgesundheitsorganisation und des Deutschen Krebsforschungszentrums teilgenommen haben, feststellte. Mehr als zwei Glas alkoholischen Getränks täglich erhöhen die Krebsgefahr bei Männern erheblich, bei Frauen ist mehr als ein Glas schon bedenklich. Die konkreten Zahlen, die in der Studie veröffentlicht wurden, sind erschreckend:

Erschreckende Zahlen

In den acht Ländern Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, Holland, Italien und Spanien, die an der Studie beteiligt waren, sind allein im Jahre 2008 bei Männern 57.600 Krebserkrankungen und bei Frauen 21.500 auf Alkoholkonsum zurückzuführen. Das entspricht 10 % bzw. 3 % der Krebserkrankungen! 33.000 der betroffenen Männer tranken dabei mehr als zwei Glas Alkohol pro Tag, worunter ein Schnapsglas von Hochprozentigem ebenso fällt wie ein 0,33-l-Glas Bier. Bei Männern treten vor allem verstärkt Tumore in Leber, Darm und im oberen Verdauungssystem, bei Frauen vermehrt Brustkrebs auf. Die Langzeitstudie begann in den 1990er Jahren und da der Alkoholkonsum in den letzten Jahren generell gestiegen ist, sei damit zu rechnen, dass die Zahlen heute sogar noch drastischer ausfallen würden, meinte eine der Autorinnen der Universität, Naomi Allen.

Hohe unberücksichtigte Dunkelziffer

Für untertrieben hält auch Rudolf Kaak vom Deutschen Krebsforschungsinstitut in Heidelberg die Zahlen und begründet diese pessimistische Annahme damit, dass die Studie auf einer sehr großen Stichprobe beruhe (über 360.000 Probanden hatten in den acht Ländern teilgenommen). So seien notorische Trinker vermutlich gar nicht berücksichtigt worden und die Dunkelziffer sei leider noch viel höher.

Trauriger deutscher Rekord

Dass wir Deutschen die Nase vorn haben, beweisen wir in vielen Disziplinen, aber auf einen ersten Platz können wir wahrhaftig nicht stolz sein: Die deutschen Männer führen die Tabelle derer an, die mehr trinken als gut für sie ist. 43,8 Prozent liegen über dem Limit! Die Dänen und die Briten folgen. Bevor die Frauen jetzt zu einem „Das hätten wir uns ja denken können“ ansetzen, sei gesagt, dass die Reihenfolge bei den Frauen dieselbe ist!

Eingeschränkter Alkoholkonsum keine Garantie

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt als Grenzwert dringend diese zwei Gläser alkoholischer Getränke bei Männern und einem Glas bei Frauen. Das hält das Risiko deutlich im Rahmen, ist aber längst keine Garantie für eine Nichterkrankung. Laut Manuela Bergmann vom Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DifE), das ebenfalls an der Studie beteiligt war, sind immerhin rund 20 % der Krebserkrankungen unter diesen WHO-Grenzwerten aufgetreten.

Weiterführende Links zum Thema „Krebsrisiko : Alkoholkonsum“:

Alkoholkonsum erhöht das Krebsrisiko
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/alkoholkonsum-erhoeht-der-krebsrisiko-47784.php

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • jensomat

    wer mag, kann sich auch mal die „Bodymap“ auf der Seite der bundeszentrale für gesundheitliche aufklärung anschauen. ich glaube die kann einem recht eindrucksvoll vor augen führen (im wahrsten sinne des wortes, nicht wahr?) dass alkohol gerade nicht nur die leber schädigt…….. frechheit das alles was irgenwie schmeckt oder spaß macht ungesund ist. aber nützt ja nix!