Startseite / Gesundheit / Rückenbeschwerden – wenn das Herz Verstecken spielt

Verwirrspiel:

Rückenbeschwerden – wenn das Herz Verstecken spielt

Versteckspiel - wenn das Herz verstecken spieltWenn den Menschen Schmerzen plagen, so suchen er und sein Arzt die Ursache der Pein zunächst dort, wo es ganz konkret wehtut. In aller Regel wird diese naheliegende diagnostische Vorgehensweise wohl auch zum Erfolg führen. Doch was ist, wenn das erkrankte Organ mit seinem Besitzer und dessen medizinischen Helfern hartnäckig Verstecken spielt? Was, wenn die Untersuchungsbefunde mehr Fragen aufwerfen, als sie beantworten? Ein solcher, fast schon hinterhältig zu nennender Verwirrspielmeister ist das menschliche Herz. Denn die Beschwerden, die ein krankes oder geschwächtes Herz verursachen kann, fordern der ärztlichen Kunst der Differentialdiagnostik fast schon meisterdetektivische Qualitäten ab.

Wem das Herz den Rücken kehrt

Fährt ein plötzlicher und unbekannter, dafür aber umso heftigerer Schmerz in den Rücken, dann ist man geneigt, zu allererst an einen Bandscheibenvorfall zu denken. So geschah es auch Gunter K., dessen abenteuerliche Krankengeschichte Thema im TV-Gesundheitsmagazin „Visite“ war. Auch der konsultierte Arzt war zunächst der Meinung, dass hier eine aus der Reihe getanzte Bandscheibe wieder zurück in Reih und Glied geführt werden müsste, um die Rückenschmerzen abzuschalten. Und so setzte er Herrn K. eine Reihe von Spritzen, die bei dieser Diagnose indiziert sind. Tatsächlich erlebte der Patient eine Befreiung von seinen Beschwerden, wodurch der Schmerzauslöser dingfest gemacht schien. Doch die Erleichterung über die fast schon harmlose Diagnose währte nicht lange. Denn bald schon kehrten die Schmerzen siegreich zurück. Und mehr noch: Der gesamte Körper von Herrn K. schien plötzlich, medizinisch gesehen, auszuticken, und sämtliche Ärzte an der Nase herumzuführen. Es bedurfte einer geduldigen Diagnostik, einer ausgeprägten Frustrationstoleranz und einem gerüttelt Maß an ärztlicher Intuition, um schließlich herauszufinden, dass in Wahrheit das angegriffene im Hintergrund an den Fäden zog. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Diagnose bei Herrn K. schließlich, mit gesundem Augenzwinkern, auf „hinterhältiges Herz“ lautete. Von diesen verwirrenden Kapriolen der „Pumpe“ kann man auch bei der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie ein mehrstrophiges Lied singen.

Fazit

Hinter hohem Fieber kann sich eine fiese Grippe, aber auch eine gefährliche Herzbeutelentzündung verstecken. Je eher man da der wahren Ursache auf die Spur kommt, desto besser. Darum schadet es sicher nicht, sich rechtzeitig zu den typischen, aber auch (und insbesondere) zu den untypischen Symptomen von Herzbeschwerden schlauzumachen.

Weiterführende Links zum Thema „Herzbeschwerden“:

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (German Cardiac Society)
http://dgk.org/

Herzbeschwerden: Informationen zu den Symptomen von Herzbeschwerden
http://www.tk.de/tk/symptome-a-bis-z/h/herzbeschwerden/155046

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.