Startseite / Lifestyle / Beauty / Gesichtspflege für Männer und Ihre Haut

Gesichtspflege für Männer und Ihre Haut

Mann vor dem Badezimmerspiegel Die Haut des Mannes (Gesichtspflege) ist mit vielen Hornschichten ca. 20% dicker als die Haut einer Frau. Natürlich kennt jeder den Ausspruch „Im Alter werden Männer reifer“ und „Falten machen Charakter“. Doch auch Männer wollen schön, jung und vital aussehen – und das geht nur mit der richtigen Pflege.

Bis zum 30. Lebensjahr ist die Männerhaut im Allgemeinen straff und glatt. Dann jedoch sollte auch Mann durchaus auf seine Haut achten – und tunlichst die Finger von Pflegeprodukten für die Damen lassen. Auch wenn diese zu Hauf in jedem guten Badezimmer zu finden sind.

Männerhaut benötigt generell weniger Fett als Frauenhaut. Daher sollte jeder Mann seine eigene Pflegeserie haben. Pflegeprodukte für den Mann führen seiner Haut die benötigte Feuchtigkeit zu. Produkte mit Inhaltsstoffen für weibliche Haut würden die Männerhaut übersättigen, was langfristig eher zu Hautunreinheiten und Pickeln führt. Jungsein ist schön, aber zurück zur Pubertät? Nein danke.

Auch auf Männerhaut lagern sich im Laufe  des Tages Schmutz, Dreck und Fett ab. Deshalb sollte man sein Gesicht nicht nur zweimal täglich waschen, sondern kann auch eine milde Waschlotion benutzen. Sie wird einfach mit etwas Wasser aufgeschäumt, auf das Gesicht aufgetragen und leicht einmassiert. Dann mit warmem Wasser abspülen. Wer besonders empfindliche Haut hat und handelsübliche Emulsionen nicht verträgt, kann sich auch von einem Hautarzt beraten lassen oder PH-neutrale Produkte benutzen.

Auch wenn Sie ein Morgenmuffel sind – rasieren Sie sich am besten vor dem Frühstück! Denn danach ist die körperliche Verdauung aktiviert, was dazu führt, dass die feinen Kapillargefäße direkt unter der Haut stärker durchblutet werden. Wer sich dann bei einer Nassrasur verletzt, läuft Gefahr, dass Schnitte schneller und länger bluten als normal. Außerdem freut sich jede Frau über einen gepflegten Mann am Frühstückstisch.

Wer die elektrische Rasur einer Nassrasur vorzieht, kann ein so gennates „Pre-Shave“ benutzen. Das richtet das Barthaar auf und erleichtert die Rasur. Zudem gleiten die Klingen leichter über die Haut. Für die Nassrasur benutzt man am besten Rasierschaum. Der weicht auch störrische Barthaare auf. Man kann zwischen Gels und Schäumen wählen. Gels lassen die Klinge optimal über die Haut gleiten, Schaum wird mit dem Pinsel aufgetragen.

Nach der Rasur sollten Sie empfindliche Haut nicht reizen. Rasierwasser enthält Alkohol. Die durch die Rasur beanspruchte Haut reagiert mit Brennen, vielleicht sogar mit einer unangenehmen Rötung. Im schlimmsten Fall bekommt man auch noch Pickel. Beruhigen Sie Ihre Haut nach dem Rasieren lieber mit einem milden After-Shave oder einem „Apres-Rasage“-Pflegeprodukt. After-Shaves schließen die Poren, aber achten Sie darauf, welche Sorte sie wählen: viele enthalten ebenfalls Alkohol. Es gibt jedoch glücklicherweise mittlerweile Produkte die mehr und mehr mit ätherischen Ölen oder anderen Inhaltsstoffen auskommen. Manche Lotionen oder Balsame enthalten gleich  feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe. Diese wirken dann zugleich als eine hervorragende Tagescreme. Wenn sich ihre Haut wieder beruhigt hat, können Sie immer noch ein Parfum auflegen.

Schönheit kommt von Innen – nicht nur ein Sprichwort. Achten Sie auf Ihren Lebenswandel und eine ausgewogene Ernährung. Trinken Sie nicht zuviel Kaffe oder Tee, aber führen Sie ihrem Körper genügend Feuchtigkeit zu. Am besten sind immer noch stilles oder gefiltertes Wasser und ungesüßte Fruchtsäfte. Der Verzicht auf übermäßigen Genuss von Alkohol und Zigaretten tut ein Übriges für einen gepflegten Teint. Gönnen Sie Ihrem Körper vor allem genügend Schlaf. Die Zellen regenerieren sich während des Schlafes bis zu acht Mal schneller als am Tage. Eine Nachtcreme kann diesen Vorgang zusätzlich unterstützen.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • Marina

    Sehr guter Artikel, schade, dass immer noch so viele Männer rein gar nichts für die Pflege ihres Gesichts machen. Feuchtigkeitscremes sind immer noch als Frauenartikel verschrien. Gerade die Tipps für die tägliche Rasur (vor dem Frühstück) sind wirklich super!

    Liebe Grüße
    Marina