Startseite / Lifestyle / Beauty / Glatter Hals dank guter Pflege

Glatter Hals dank guter Pflege

Creme für einen faltenfreien Hals Möchten sie wissen, wie alt Herr Müller oder Frau Meier wirklich sind? Dann werfen sie einen Blick auf die Halspartie – der Hals lügt nicht, und zumindest derzeit noch lässt nur ausdauernde Pflege den Hals länger jung bleiben. Botox & Co haben hier kaum eine Chance, der Natur ein Schnippchen zu schlagen.

Am Hals zeigen sich die Zeichen des Alters unmissverständlich: Die zarte Haut knittert leicht, der Kinnboden erschlafft – warum altert der Hals so deutlich? Die Haut weist hier einige Unterschiede etwa zur Gesichtshaut auf:

  • Die Halshaut hat kaum Schweiß- oder Talgdrüsen.
  • Unterhautfettgewebe, das Fältchen auspolstern könnte? Am Hals Fehlanzeige.
  • Die Halshaut ist sehr dünn und zart.
  • Sie wird bei jeder Kopfbewegung gedehnt und gestaucht – eine ziemliche Anforderung.

Soweit die natürlichen Gegebenheiten, die wir einfach als Fakten hinnehmen müssen. Doch gegen Trockenheitsfältchen und erschlaffende Muskulatur lässt sich zum Glück anpflegen. Denn häufig wird der Hals bei der täglichen Hautpflege schlicht und einfach vergessen und vernachlässigt.

Die Kosmetikindustrie hat sich Einiges einfallen lassen, um der Fältchenbildung am Hals vorzubeugen. Garnier beispielsweise wirbt mit einem speziellen Wirkstoff aus der Rotbuche, Pro-Xylane™, der die Produktion von Collagen anregen soll, das für die Straffheit der Haut wichtig ist. Außerdem trägt man Garniers „UltraLift Pro-X“ mit einer Art Deoroller auf die Haut auf, was eine zusätzliche Massagewirkung erzielen soll.

Halspflege: Glatte Haut am HalsAuf Seidenproteine setzt Hildegard Braukmann: Die „Décolleté Creme“ aus der Serie Exquisit pflegt nicht nur die Büste, sondern soll auch die Haut am Halse elastisch halten. Die Hals und Décolleté Creme „Face Emosie“ zieht schnell ein, was sie besonders für die morgendliche Pflege interessant macht, und spendet der zarten Haut viel Feuchtigkeit.

Lancôme verspricht, dass die Creme „Rénergie Morpholift R.A.R.E.™“ nicht nur eine Anti-Falten-Wirkung hat, sondern sogar wie ein natürliches Lifting wirkt: ein spezielles Oligopeptid (das ist eine Art Mini-Eiweißbaustein) soll positiv auf die Verankerungsproteine des Collagenfasernetzes wirken und so die erschlafften Partien wieder straffen. Im Reagenzglas und bei einem vierwöchigen Anwendungstest mit 110 Frauen zumindest hat das geklappt.

Ganz gleich, ob man speziell für den faltenfreien Schwanenhals entwickelte Kosmetika benutzt oder auf einfache Pflegecremes und Öl zurückgreift: Massieren Sie Ihr Pflegeprodukt von unten nach oben zart einige Minuten in die Haut ein – das tut gut und regt die Durchblutung und damit die Ernährung der Haut an. Wenn Sie gerade mal vergessen haben, für Nachschub im Regal der Halspflege zu sorgen, dann verteilen Sie einfach Ihre Gesichtspflegecreme großzügig über die Halspartie.

Oder Sie mischen Quark mit ein paar Tropfen Öl (beispielsweise Olivenöl oder Arganöl) und gönnen sich eine pflegende Packung für den Hals, die sie gleich auch noch auf Gesicht und Dékolleté aufstreichen können. Eine Viertelstunde einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser abspülen und danach eine leichte Tagescreme auftragen.

Eine aufrechte Haltung und ein königlicher Gang sind nicht nur an sich eine Augenweide und ein Attribut von Schönheit – sie helfen auch, Quetschfalten am Hals zu vermeiden. Wer also mit Yoga und Pilates etwas für einen starken Rücken tut, hilft gleichzeitig seinem Hals.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.