Startseite / Lifestyle / Essen & Trinken / Über den Tellerrand geschaut: Suppen und Eintöpfe

Über den Tellerrand geschaut: Suppen und Eintöpfe

Minestrone - die Gemüsesuppe aus ItalienSuppen und Eintöpfe passen hervorragend in die kalte Jahreszeit und ihre Vorteile liegen klar auf der Hand. Zum einen sind sie eine relativ figurfreundliche und dennoch gut sättigende Mahlzeit. Zum anderen bieten sie eine fantastische Geschmacksvielfalt.

Ob leichte Suppe oder gehaltvoller Eintopf – diese leckere Mahlzeit wärmt den Magen und macht glücklich. Hierzulande stehen der Pichelsteiner Eintopf, der Gaisburger Marsch oder Linsen- und Erbsensuppe hoch im Kurs. Unschlagbar bei großen Veranstaltungen und immer dann, wenn’s deftig werden soll auch der Kesselgulasch. Doch was wird in anderen Ländern gelöffelt?

Minestrone – der italienische Gemüseklassiker

Die italienische Minestrone ist mittlerweile – in allerlei regionalen Abwandlungen natürlich – buchstäblich weltweit in aller Munde. Die französische Variante ist als Soupe au pistou bekannt. Die köstliche Gemüsesuppe macht wahrlich alles mit.

Und so gibt es auch kein verbindliches Minestrone-Rezept, da für die Zubereitung eben jene Gemüsesorten verwendet werden, die saisonal gerade erhältlich sind. Eine Zutat eint allerdings die Minestronen dieser Welt und das sind Bohnen. Sonst gilt: Erlaubt ist, was schmeckt. Ein Geheimtipp für alle, die es typisch italienisch mögen: Parmesanrinde mitkochen.

Bouillabaisse – der französische Fischtopf

Hauptbestandteil einer ordentlichen Bouillabaisse ist Fisch mit einem relativ festen Fleisch. Dazu die mediterranen Allrounder Tomaten, Zwiebeln und Olivenöl, noch ein wenig Safran und ein paar Meeresfrüchte.

Die Besonderheit der Bouillabaisse: Der gehaltvolle Inhalt der Brühe wird herausgenommen, die Brühe indes kocht noch ein wenig weiter, sodass das Aroma noch intensiver schmeckt. Die Brühe wird anschließend über geröstetes Knoblauchbrot geträufelt und gemeinsam mit dem Fischtopf verzehrt.

Zarzuela – Meeresfrüchte nach katalanischer Art

Bouillabaisse - Fischeintopf aus FrankreichEin mediterraner Eintopf kommt kaum ohne Meeresfrüchte aus und ein ausgesprochen köstliches Beispiel ist die katalanische Zarzuela. Auch hier gibt es kein einheitliches Rezept. Die Basis bilden jedoch in Olivenöl gedünstete Tomaten, Zwiebel und eine ordentliche Portion Knoblauch. Dazu Lorbeer und Safran, Weißwein oder Sherry und natürlich: Fische und Meeresfrüchte.

Borschtsch – die osteuropäische Spezialität

Es gibt regional unterschiedliche Rezepte dieser deftigen Mahlzeit. Charakteristisch ist jedoch die kräftig rote Farbe, die der Verwendung Roter Beete zu verdanken ist. Borschtsch gibt es in vegetarischer Ausführung, beispielsweise auf der Basis einer kräftigen Pilzbouillon – oder nach ukrainischem Rezept mit deftigem Rindfleisch.

Garniert mit einem Klecks Sauerrahm, der nicht nur hervorragend mit dem dunklen Borschtsch kontrastiert, sondern ebenso gut schmeckt, und dazu ein kräftiges Bauernbrot serviert garantiert einen herzhaften und schmackhaften Genuss mit gesundheitlichem Mehrwert.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.