Startseite / Lifestyle / Partnerschaft / Wenn der Partner(in) eifersüchtig ist

Eifersucht:

Wenn der Partner(in) eifersüchtig ist

Moderne Beziehungen – so sagt man – sollten tolerant und offen sein. Doch bei aller Toleranz und Offenheit zählt dennoch die „Eifersucht“ zu den wichtigsten Themen in einer Beziehung.

Eifersucht kann den Menschen krank machen.

Geplagt von lauter Selbstzweifel und Eifersucht auf die Geliebte des Ehemanns. Bild: © fotolia.de

Denn Hand aufs Herz: Fast jeder hat schon einmal mit Eifersucht Bekanntschaft gemacht. Eine gesunde und leichte Form der Eifersucht ist in einer Partnerschaft etwas völlig Normales und zeigt dem Partner, wie sehr man ihn begehrt und liebt. Doch in so manchen Beziehungen gibt es Partner, die krankhaft eifersüchtig sind. Doch wie viel Eifersucht ist normal bzw. ab wann ist sie krankhaft?

Was ist Eifersucht?

Das Wort Eifersucht stammt von den althochdeutschen Wörtern „eiver“ was herb oder bitter bedeutet und „suht“ was Krankheit bedeutet, also „bittere Krankheit“. Eifersucht ist die Angst oder das Gefühl, dass der eigene Partner einen Großteil seiner Aufmerksamkeit jemand anderem widmet. Hinter der Eifersucht verbergen sich große Selbstzweifel, starkes Besitzdenken und die Einstellung, unbedingt und mit allen Mitteln die Liebe und Aufmerksamkeit des Partners zu bekommen. Diese kranke Eifersucht ist kein Beweis der Liebe, sondern vielmehr ein Ausdruck der Angst, die Liebe des Partners zu verlieren.

Zeichen der krankhaften Eifersucht

Wie bemerkt man bei sich selbst oder am Partner krankhafte Eifersucht? Ein krankhaft eifersüchtiger Mensch bezichtigt den Partner ohne den geringsten Anlass des Betrugs. Er/Sie hat ständig den Drang, seinen Partner zu kontrollieren. Das kann sich daran bemerkbar machen, dass der eifersüchtige Partner beginnt, hinter einem her zu spionieren. Handtaschen, Hosentaschen werden durchwühlt um Beweise für die vermutete Untreue zu finden. Emails oder das Handy werden nach eventuell verdächtigen Nachrichten durchstöbert. Kurz: Der Partner wird nur noch kontrolliert. In diesem Fall ist die Beziehung zu einem Gefängnis geworden. Eine Tatsache, die sich stark beziehungsgefährdend auswirken wird.

Gibt es eine Hilfe für krankhaft eifersüchtige Menschen?

Bei krankhaft eifersüchtigen Menschen helfen meistens einfache Mittel, wie z.B. dem Partner zu sagen wie sehr man ihn liebt, nicht mehr. Hier sind härtere Methoden von Nöten. Als erstes muss ein eifersüchtiger Mensch die Verantwortung für seine Eifersucht selbst übernehmen, d.h. der Eifersüchtige muss akzeptieren, dass er sich eifersüchtig macht und nicht sein Partner. Das bedeutet, dass nur er etwas dafür tun kann, seine Eifersucht zu überwinden. Ein weiterer Schritt wäre, den Partner dazu zu animieren, professionelle Hilfe zu suchen. Wichtig dabei ist, dass man sich durch den eifersüchtigen Partner keinesfalls einschränken lässt. Denn das hat dann nichts mehr mit einer glücklichen Beziehung zu tun. Auf jeden Fall trotzdem z.B. das anziehen, wozu man Lust hat, oder sich weiter mit Freunden treffen, usw.

Fazit

In einer Beziehung gibt es womöglich Situationen, in denen Misstrauen oder Eifersucht angebracht und nur allzu verständlich sind, wenn es z.B. klare Anzeichen für Untreue gibt. Oder vielleicht wurde man von seinem Partner bereits ein- oder mehrmals betrogen. In so einem Fall ist ein gewisses Maß an Eifersucht völlig normal. Gibt es allerdings in einer Beziehung absolut kein Anzeichen für Untreue und hat man jedoch trotzdem einen ständigen Kontrollzwang, bezeichnet man das als „krankhafte Eifersucht“. Diese kann eine Beziehung zerstören. Um das zu verhindern, sollte man als Betroffener bemüht sein, dagegen anzukämpfen oder aber auch professionelle Hilfe in Form von Beratungsstellen oder dergleichen, in Anspruch zu nehmen.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • Phillip

    Eifersucht ist die Leidenschaft, die nach Eifer sucht und Leiden schafft