Startseite / Lifestyle / Partnerschaft / Der Flirt-Ratgeber für Frauen

Flirten:

Der Flirt-Ratgeber für Frauen

Ein Flirt ist belebend, inspirierend, prickelnd und manchmal der Beginn einer langen, glücklichen Beziehung. Spätestens seit der Emanzipation dürfen und sollten auch Frauen den ersten Schritt wagen.

Flirten beim Kochen und Spaß haben.

Beim Kochkurs kann man flirten und nette Menschen kennenlernen. Bild: © fotolia.de

Viele Männer wünschen sich diese Eigeninitiative sogar. Doch wie flirtet Frau eigentlich richtig? Wir geben Ihnen eine siebenfache Hilfestellung zum gelungenen Flirtabenteuer.

Machen Sie die Augen auf. Ein kurzer Blickkontakt ist die erste Form des Beschnupperns und kann wunderschön sein. Wenn Ihnen ein Mann gefällt, dann berufen Sie also ruhig eine Pupillenkonferenz ein. Aber Vorsicht: Zu lange Blicke könnten den Gegenüber irritieren oder gar als Glotzen interpretiert werden. Ein Niederschlagen der Lider just in dem Moment, in dem er eine faszinierende Sekunde lang in ihren Augen ertrunken ist, kann Wunder wirken.

Geben Sie Laut. Keine Frage – ein Fremden anzusprechen, ist schwer. Aber nicht jeder Mann hat den Mut, Ihnen diesen Schritt abzunehmen. Es wäre schade, ihn deshalb weiterziehen zu lassen. Eine gute Zwischenlösung ist die indirekte Kommunikation über einen Dritten. Wenn der Mann Ihrer Träume an einer Bar steht und sie plaudern kurz direkt neben ihm mit der Bedienung, ist das für ihn eine gute, stressfreie Möglichkeit, sich ins Gespräch einzubringen.

Weniger ist mehr. So erleichternd es auch sein mag, endlich miteinander sprechen zu können: Schieben Sie Ihrem Mundwerk einen kleinen Riegel vor. Seien Sie ruhig offen und verbindlich, und vermeiden Sie es, ausschließlich über sachliche Themen wie Wetter oder Beruf zu sprechen. Werden Sie aber gleichzeitig nicht zu privat oder gar intim. Gescheiterte Beziehungen, dunkle Kapitel der Vergangenheit, Krankheitsgeschichten oder Familienstreitigkeiten haben im ersten Gespräch nichts verloren – dafür ist noch genug Zeit, wenn man sich besser kennen gelernt hat.

Bitte nicht zu billig. Natürlich sollten Sie mit Ihren Reizen beim ersten Date nicht geizen. Das bedeutet aber nicht, dass Sie diese auf dem Präsentierteller vor sich hertragen sollten. Ein zu tiefes Dekollete, grell geschminkte Lippen oder ein Minirock, der intime Einblicke offenbart, geben falsche Signale und können einen sensiblen Mann in Verlegenheit bringen. Ein weniger sensibler Mann denkt hingegen möglicherweise nur noch an eines – nämlich, wie er Sie so schnell wie möglich Ihrer kargen Kleidung entledigen kann.

Klammeräffchen unerwünscht. Gut, Sie haben nun ein Date mit einem attraktiven Mann, Sie verstehen sich, flirten, reden, es sprühen Funken. Wunderbar. Das ist aber kein Grund, sich auf diesen Mann zu fixieren und übereifrig mit dem Klammern zu beginnen. Männer mögen starke, eigenständige Frauen. Wenn Sie sich ab und zu rar machen und ihn nicht mit Anrufen, SMSn und Mails bombardieren, wird zudem sein Jagdinstinkt in Schwung gebracht.

Natürlichkeit ist Trumpf. In den Medien werden wir tagtäglich mit Frauen konfrontiert, an denen alles perfekt zu sein scheint. Die Versuchung ist groß, sich an ihnen ein Beispiel zu nehmen und sie zumindest ansatzweise zu kopieren. Doch das ist ein Spiel, das Sie nicht lange durchhalten werden. Wer sich verstellt, wirkt unnatürlich und gestelzt. Geben Sie sich lieber unverkrampft und setzen Sie aufs Original – nämlich auf sich. Sollte sich aus dem Flirt eine Beziehung entwickeln, wird er früher oder später ohnehin merken, wen er da vor sich hat.

Lügen haben kurze Beine – und die sind bekanntlich nicht sehr attraktiv. Erfinden Sie keine wilden Storys über sich und Ihr Leben, die Sie Ihrer Meinung nach aufregender wirken lassen könnten, als Sie sind. Nichts ist so aufregend wie die Wahrheit. Vor allem aber belastet eine aufkeimende Liaison nichts so sehr wie ein Fundament aus Unwahrheiten. Lügengeschichten im Nachhinein zu klärens ist mühselig und stellt das Vertrauen auf eine harte Probe.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • Markus Wallner

    Wer es mal aus umgekehrter Sicht erleben will, sollte sich http://www.amazon.de/dp/B005OSZODG reinziehen 😉

  • Nina Ricocha

    ….auch wichtig für Frauen: wenn`s nicht klappt mit dem Kerl und der wieder auf dem Absprung ist und fremdflirtet muss halt das Treuetest-Portal bemüht werden! Nichts, was es nicht gibt im Netz!