Startseite / Lifestyle / Reisen / Korfu: Ein Kulturerlebnis für jeden Griechenland-Urlauber

Korfu: Ein Kulturerlebnis für jeden Griechenland-Urlauber

Griechenland: Insel Korfu Die nördlichste und zweitgrößte der ionischen Inseln (Korfu) wurde einst schon von Homer besungen – und auch heute gilt Korfu aufgrund seiner idealen Kombination aus Bade– und Kulturerlebnis als Geheimtipp unter Griechenland-Urlaubern.

Naturidylle

Wenn man sich Korfu mit dem Flugzeug nähert, sieht die Insel von oben dank der zahlreichen Olivenbäume wie ein riesiger grüner Farbfleck aus – deshalb trägt sie auch den Beinamen „Grüne Insel“. Das üppige Grün verdankt Korfu den klimatischen Gegebenheiten im ionischen Meer – hier regnet es nicht selten kurz, aber kräftig. Doch das tut der Freude am Aufenthalt keinen Abbruch, denn nach dem jeweiligen Guss präsentiert sich die Insel jedes Mal aufs Neue als perfektes Ansichtskartenmotiv mit türkisblauem Wasser und sattem Grün soweit das Auge reicht.

Wer einmal den größeren Touristenzentren entfliehen möchte, sollte die idyllischen Felsbuchten im Nordwesten oder einige der schönsten Sandstrände an der Westküste besuchen. Hier genießt man bis in die Abendstunden Sonne und kann sich im glasklaren Wasser erfrischen. Besonders zu empfehlen sind die Strände unter dem malerischen Bergdorf Pelekas, das mit seinen urigen Tavernen und steilen Gässchen zahlreiche Besucher anlockt. Das romantische Dorf ist vor allem für den schönsten Sonnenuntergang der Insel bekannt – hier greift man gerne selbst zur Kamera, wenn Sonne und Wasser am Horizont miteinander verschmelzen.

Eine Stadt mit venezianischem Flair

Kulturell hat Korfu einiges zubieten Die klassischen Tempel des griechischen Altertums findet man in Korfu Stadt zwar nur selten, dafür sind die venezianischen Einflüsse allgegenwärtig. Da vergisst man bei einem Spaziergang durch die entzückenden Gassen fast, dass man sich in Griechenland und nicht Venedig befindet. Schließlich unterstand die Insel der Republik Venedig von 1204 bis ins 19. Jahrhundert. Unbedingt besuchen sollte man den sogenannten Liston, eine Bogenhalle mit stilvollen Kaffeehäusern und Restaurants, die nach dem Vorbild der Rue Rivoli in Paris erbaut wurde. Ebenso empfehlenswert ist der Aufstieg zur alten Festung, der mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt wird.

Kulturelle Highlights

Wer neben dem Badevergnügen auch kulturell interessiert ist, darf sich das berühmte Achilleion nicht entgehen lassen. Kaiserin Elisabeth ließ es 1890 auf dem Grundstück eines befreundeten Korfioten erbauen. Seinen Namen verdankt es Elisabeths persönlichem Held „Achill“, den sie wegen seiner Kraft verehrte. Man kann ihn in vielfacher künstlerischer Darstellung in den weitläufigen Parkanlagen bewundern. So steht zum Beispiel im Schlosspark die 1884 von Ernst Herter geschaffene Marmorskulptur „Sterbender Achill“.

Sehenswert ist auch das archäologische Museum, in dessen Ausstellung die bedeutendsten Inselausgrabungen zu sehen sind. Zu den interessantesten Stücken zählt sicherlich der “Gorgo-Giebel“ des Artemis-Tempels (590 v. Chr.) aus der antiken Stadt Kerkyre, welcher nahezu vollständig erhalten ist.

Alle Kirchenliebhaber müssen dem „byzantinischen Museum“ einem Besuch abstatten – kann man hier doch die schönsten Ikonen der Insel bestaunen.

Klimatabelle für Korfu – Griechenland

MonatTemperaturSonnenscheinWassertemperatur
Januar13 °C4 std.14 °C
Februar14 °C4 std.13 °C
März16 °C5 std.14 °C
April19 °C6 std.16 °C
Mai24 °C9 std.18 °C
Juni28 °C11 std.21 °C
Juli31 °C12 std.23 °C
August31 °C10 std.24 °C
September27 °C9 std.23 °C
Oktober23 °C6 std.21 °C
November19 °C5 std.19 °C
Dezember16 °C4 std.16 °C

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • Insel-Korfu.com

    Sehr guter und informativer Reisebericht über die grünste Insel Griechenlands.
    Der Nordwesten der Insel ist bei Individuell Reisenden, die Ruhe und Erholung suchen, sehr beliebt. Besonders die Orte rund um Agios Georgios, Arillas, Agios Stefanos und Peroulades mit den idyllischen Felsbuchten und langen Sandstränden. Von Pelekas kann man einen der schönsten Sonnenuntergänge der Insel sehen … aber von Afionas hat man den romantischsten Sonnenuntergang von Korfu!

    Die beste Reisezeit um die Insel individuell zu entdecken ist im Mai und im September, wegen den wenigen Touristen und den angenehmen Temperaturen.

  • Danke ebenfalls für den guten Artikel zu Korfu. Und danke auch den Kommentarergänzungen dazu. Dann bin ich froh, dass ich ausgerechnet im Mai für zwei Wochen zu den wenigen Korfu-Touristen zähle.

    Herzlichst – Thomas