Startseite / Lifestyle / Reisen / Reiseapotheke – Gesund in den Ferien

Reiseapotheke – Gesund in den Ferien

Reiseapotheke: Vor dem Urlaub einkaufen Wer eine Urlaubsreise (Reiseapotheke) plant, freut sich natürlich zu Recht darauf und sollte nicht gleich an schlechtes Wetter, Ungeziefer in fremden Ländern oder gar an Krankheiten denken müssen.

Jedoch sollte man sich rechtzeitig eine Reiseapotheke beschaffen, um sich gegen Erkrankungen im Reiseland zu rüsten. Das trägt sicher zum Gelingen des Urlaubes bei und ist deswegen Teil der notwendigen Vorbereitungen. Eine Reiseapotheke ist schnell zusammengestellt und bringt Sicherheit für unbeschwerten Urlaub, in den Sommermonaten genauso wie im Winter.

Was soll in einer Ersten-Hilfe-Box enthalten sein?

Eine kleine Erste-Hilfe-Box kann in jeder Badetasche Platz finden. Diese Box sollte folgende Utensilien beinhalten: Pflaster, Desinfektionsmittel, Verband- und Wundpolster, Wundsalbe, Blasenpflaster für die Füße sowie eine Pinzette.

Ein kleiner Tipp: Bevor man eine Wundsalbe aufträgt, sollte man Hautabschürfungen zuerst vorsichtig mit sauberem Trinkwasser aus der Flasche säubern.

Wenn Sie einen Urlaub in einem sonnigen Land bevorzugen, wie viele Nordeuropäer, darf ein gutes Sonnenschutzmittel ab Lichtschutzfaktor 20 in Ihrem Reisegepäck nicht fehlen. Bevor Sie in die Sonne gehen, sollten Sie sich bereits eine halbe Stunde vorher flächendeckend eingeschmiert haben. Ob Sie eine Sonnenschutzcreme oder einen Spray verwenden, das entscheidet die eigene Vorliebe.

Eine Beratung durch den Apotheker kann helfen Bei Kindern sollte man allerdings Kinder-Sprays oder Kinder-Cremes verwenden, da sie speziell für Kinderhaut erzeugt sind und deshalb oft besser vertragen werden.

Sollten Sie trotz aller Vorsichtsmmaßnahmen einen Sonnenbrand bekommen haben, gibt es After-Sun-Mittel, die zusätzlich pflegende Faktoren enthalten. Sie helfen der Haut bei der Regeneration und schützen sie vor Feuchtigkeitsverlust. Kühlende und abschwellende Gels helfen nicht nur bei Sonnenbrand, sondern auch bei Insektenstichen oder beim Kontakt mit Quallen.

Vorsicht bei Speis’ und Trank!

Nicht nur die Sonne kann eine Gefahr für den unangepassten Urlauber darstellen, sondern auch „fremde“ Nahrung und Getränke, die der Körper nicht gewohnt ist. So können Drinks an der Bar, Speisen am exotischen Buffet oder ein verlockender Eisbecher in den folgenden Tagen zum Spießrutenlauf zwischen Toilette und Waschbecken werden.

Durchfall, abgesehen von den Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Bauchschmerzen, führt auch zu raschem Flüssigkeitsverlust, vor allem wenn noch Erbrechen dazukommt. Es gibt spezielle rezeptfreie Medikamente, die den Verlust von Mineralsalzen ausgleichen und für eine rasche Linderung der Symptome sorgen.

Wenn die Erkrankung schlimmer wird und Sie keine Flüssigkeit mehr behalten können, ja sogar unter Fieber und Krämpfen leiden, ist ärztliche Unterstützung notwendig. Kinder sind durch Austrocknung besonders gefährdet.

Die Erste-Hilfe-Box und Medikamente bezahlen Bei Völlegefühl, Blähungen oder nach ungewohnter Kost oder zu viel Alkoholkonsum eignen sich Magen- bzw. Verdauungstropfen. Mittel gegen Sodbrennen gehören ebenfalls in die Erste-Hilfe-Box.

Spezielle Informationen für Frauen

Für Frauen gilt: Kopfweh und Regelschmerzen werden häufig durch Klimaumstellung, eine anstrengende Anreise oder Hitze ausgelöst und können meist mit einer Tablette und einem kurzen Schläfchen beseitigt werden. Also bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke auch an Schmerzmittel denken.

Es ist ein heikles Thema, vor allem im Sommer und bei drei von vier Frauen gelegentlich der Fall: Scheideninfektion. Man hält sich die meiste Zeit im Swimmingpool auf, oft vergisst man, die nasse Badebekleidung zu wechseln und vielleicht hat man auch vermehrt Sex. Brennen, Juckreiz und Ausfluss sind die Folgen. Das kann die Urlaubsstimmung ordentlich trüben!

Damit es nicht soweit kommt, muss die Scheidenflora gesund gehalten werden. Ein Mangel an Milchsäurebakterien wirkt sich negativ aus. Dagegen gibt es spezielle Zäpfchen. Außerdem sollten Sie auf eine richtige Intimhygiene achten – verwenden Sie daher keine übliche (Hotel-)Seife, denn sie stört das empfindliche Scheidenmilieu. Besorgen Sie sich besser vor Reiseantritt spezielle Waschlotions.

Wenn man einige Vorsichtsmaßnahmen beachtet, wird im Urlaub kaum noch etwas schief gehen und man kann sich auf unbeschwerte Tage und gründliche Erholung freuen.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.