Startseite / Lifestyle / Reisen / So achten Tourismusbetriebe auf Nachhaltigkeit

Grüne Hotels:

So achten Tourismusbetriebe auf Nachhaltigkeit

Die Hotelbranche wird ökologischer. Immer mehr Tourismusbetriebe setzen auf Nachhaltigkeit. Was zeichnet ein umweltbewusstes Hotel aus?

Nachhaltigkeit - Hotels werden grünGrüne Hotels sind in: Wer zuhause auf ökologische Vertretbarkeit wert legt, unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit hergestellten Produkten den Vorzug gibt und den Bereichen Energieeinsparung und Umweltverträglichkeit viel Bedeutung schenkt, der will im Urlaub nicht plötzlich eine Kehrtwende machen und seine Überzeugungen über den Haufen werfen.

Tourismusbetriebe sind dabei, diese Erkenntnis in ihren Konzepten zu berücksichtigen, um auch für die Zielgruppe der umweltbewussten Gäste attraktiv zu sein. Aber was unterscheidet grüne Hotels von herkömmlichen und worauf können Sie als Gast bei der Wahl eines umweltfreundlichen Hotels achten?

Grüne Siegel für grüne Hotels

Es gibt keine international einheitlichen Normen, aber einige deutsche und europäische Verbände haben Labels eingeführt, die eine freiwillige Zertifizierung nach Umweltgesichtspunkten bescheinigen. Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) hat vor kurzem das Zertifikat Certified Green entwickelt, seit längerem schließen sich bereits Hotelketten der weltweiten Green Globe Certification an oder finden sich unter dem Dach des Biosphere Responsible Tourism zusammen. Und auch die Zertifizierung nach ISO 14001 zeigt, dass ein Unternehmen an kontinuierlicher Verbesserung in Punkto umweltverträglichkeit arbeitet.

Die Kriterien, die von den Verbänden angelegt werden, sind unterschiedlich, doch an einigen grundlegenden Punkten können auch Laien erkennen, ob ein Hotel ökologisch verantwortungsbewusst geführt wird.

Energiewirtschaft und verringerter CO2-Ausstoß

Grün denken - die Hotelbranche denkt umHistorische Häuser mögen ein heimeliges Ambiente vermitteln, wenn sie aber noch mit den Heizungsanlagen der sechziger Jahre betrieben werden, sind sie eine Energieschleuder erster Güte. Wichtiger als ein neuer Anstrich sind grundlegende Modernisierungsmaßnahmen.

Grüne Hotels verfügen über umweltbewusstere Anlagen zur Energiegewinnung wie Solarzellen auf dem Dach, Pellets- oder Erdwärmeheizungen, Wärmerückgewinnungs- und Wasserrecyclingsysteme, sind beim Neubau bereits auf Niedrigenergiebauweise hin angelegt und achten auch auf konsequente Mülltrennung sowohl im Gäste- als auch im Hauswirtschaftsbereich.

Wenn man es in Konferenzräumen nur mit Jacke aushält, weil die Klimaanlage für extrem kühle Temperaturen sorgt, so ist dies ein ebenso krasser Verstoß gegen ein umweltbewusstes Energiekonzept wie die Tatsache, dass mangels Tageslicht sämtliche Beleuchtungskörper selbst an Sonnentagen auf Dauerbetrieb geschaltet sind.

Selbstredend sind Hotelzimmer in grünen Hotels ausschließlich mit Energiesparlampen ausgestattet, die sich auch dimmen lassen.

Fuhrpark des Hotels zeigt Umweltbewusstsein

Idealerweise fordert ein grünes Hotel seine Gäste zum Benutzen der öffentlichen Verkehrsmittel auf, schließt dazu Vereinbarungen über Vergünstigungen mit den regionalen Verkehrsbetrieben ab und bietet im Bedarfsfall einen Shuttleservice mit dem hauseigenen Fahrzeug.

Viele Hotels sind außerdem bereits dazu übergegangen, ihren hauseigenen Fuhrpark auf Kleinwagen und Hybridfahrzeuge umzustellen – entweder rein aus Kostengründen oder um den CO2-Ausstoß bewusst zu verringern. Hinter einem grünen Hotel ist als Nutzfahrzeug in jedem Falle sicher kein alter Dieseltransporter mit roter Plakette zu finden.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.