Startseite / Lifestyle / Reisen / Thailand: Bangkok – Sightseeing in der Stadt der Engel

Thailand: Bangkok – Sightseeing in der Stadt der Engel

Floating Market in BangkokWer sich in der Zwölf-Millionen-Metropole Bangkok schnelles Vorankommen erhofft, wird schnell eines Besseren belehrt: Hier fährt man links und rechts, Verkehrsregeln gelten bestenfalls als Empfehlung und ein Fortkommen ist zwischen all den Fahrzeugen nur schwer möglich. Sightseeing der besonderen Art erleben Sie auf einem Fahrrad, denn mit keinem anderen Verkehrsmittel können Sie die Geheimnisse der thailändischen Metropole so praktisch und hautnah erkunden.

Quirliges Chinatown

Im Chinesenviertel – links und rechts der Yaowarat Road gelegen – versteht man vor lauter Lärm sein eigenes Wort fast nicht. In diesem brodelnden Schmelztiegel findet man zwischen den zahlreichen Straßenläden Garküchen, aus deren Dampfkesseln verschiedenste asiatische Gerüche strömen.

Stilles portugiesisches Viertel

Gar nicht weit entfernt, erleben Sie das portugiesische Viertel als krassen Gegensatz. Geprägt von seiner christlichen Tradition, laden hier verträumte Plätze und enge Gässchen zum Staunen und Verweilen ein.

Entlang des Chao Phraya

Im Verkehrsgewühl zwischen unzähligen Autos, Mopeds und den kleinen „Tuk-Tuk-Taxis“ bieten sich neben den bunten Straßenszenen auch immer wieder großartige Ausblicke auf den Chao Phraya, der Bangkok als wichtige Verkehrsader durchzieht. Auf dem großen Fluss lassen sich alle namhaften Sehenswürdigkeiten mit den wendigen Wassertaxis oder Longtail-Booten sehr gut erreichen.

Weltbekannte Tempelanlagen

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen zweifelsohne die jahrhundertealten, buddhistischen Tempelanlagen – allen voran der Große Palast. Dieser war einst Residenz der Könige von Siam. In der Nähe liegt auch der sogenannte „Tempel der Morgenröte“. Das mit tausenden Porzellanteilen verzierte Bauwerk sollten Sie unbedingt gesehen haben.

Sanphet Prasat Palast - BangkokDie Metropole kann übrigens auch mit Tempel der anderen Art aufwarten: Einkaufstempel von beeindruckender Größe nämlich, die jedes Shopping-Herz höher schlagen lassen.

Tipps und Allgemeines

Beginnen Sie Ihre Tagestour – egal ob mit oder ohne Fahrrad – stets zeitig in der Früh, da es dann noch nicht allzu heiß ist.

Achten Sie beim Kauf von Markenwaren auf mögliche Fälschungen – immerhin gilt Bangkok als die Hauptstadt der Raubkopien. Vorsicht beim Erwerb von Lederwaren oder Uhren: Derartige Produkte könnten bei der Einfuhr nach Europa den jeweiligen Zoll interessieren.

Wenn Sie dem Lärm der Großstadt entfliehen möchten, lohnt sich in den Vormittagsstunden ein Besuch des Lumphini-Parks. Hier üben Einheimische aller Altersstufen bei aufgehender Sonne Tai Chi, das weltbekannte chinesische Schattenboxen.

Klimatabelle für Bangkok, Pattaya, Jomtien

Reisezeit: Reisen Sie am besten in der Zeit von November bis März nach Bangkok bzw. zu den in der Nähe gelegenen Badeorte von Pattaya und Jomtien.

MonatTemperaturSonnenscheinWassertemperatur
Januar32 °C9 std.26 °C
Februar33 °C9 std.27 °C
März33 °C9 std.27 °C
April35 °C8 std.28 °C
Mai34 °C7 std.28 °C
Juni33 °C6 std.28 °C
Juli33 °C5 std.28 °C
August32 °C5 std.28 °C
September32 °C5 std.27 °C
Oktober32 °C6 std.27 °C
November31 °C8 std.27 °C
Dezember31 °C8 std.26 °C

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.