Startseite / Panorama / Coole Projekte um die Welt zu verbessern

Soziales Engagement:

Coole Projekte um die Welt zu verbessern

Die Welt ein bisschen besser zu machen – das ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit ein interessantes Thema. Und helfen macht Freude.

Pfandring auf einer öffentlichen Mülltonne.Bestehende Projekte unterstützen oder selbst ein Projekt initiieren, es gibt viele Möglichkeiten, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Wir haben ein paar Beispiele gesammelt.

Pfandring macht Pfandflaschensammlern das Leben leichter

Gut 200 Millionen Euro liegen in deutschen Restmülltonnen herum. Die Währung: Pfandflaschen. Vor allem in Großstädten gehört das Bild der in den Mülltonnen nach Leergut Suchenden zum Alltag  und neben wertvollen Pfandflaschen erbeuten sie dabei vor allem mitleidige Blicke.

Ein Dorn im Auge von Designstudent Paul Ketz, der daraufhin den Pfandring erfand. Der orangefarbene, an einen Bierkranz erinnernde, Metallring umschließt die Mülleimer und sorgt dafür, dass Pfandflaschen nicht mehr im Müll landen und von Flaschensammlern ganz einfach aufgelesen werden können.

Designstudent Ketz erhielt für seine Erfindung den Innovationspreis der Ehrenfelder Designakademie, mehrere Städte bekundeten bereits Interesse. Ketz steht derweil vor der nächsten Herausforderung: der Serienproduktion des Pfandrings. www.paulketz.de

Stricken rettet Pinguinleben

Angelika Regenstein mit tausenden Strickanzüge für PinguineDie Bilder von australischen Zwergpinguinen in Strickpullovern erwärmen die Herzen. Der Hintergrund indes ist ernst, denn der Pullover bewahrt die Zwergpinguine nach einer Öl-Katastrophe vor dem sicheren Tod.

Die Zwergpinguine erreichen zwar das rettende Ufer, allerdings sind sie anschließend so schwach und durchfroren, dass sie Hilfe benötigen. Hier kommen die Strickpullover ins Spiel: Sie wärmen, die Pinguine, während diese auf menschliche Helfer warten, die ihnen das verölte Gefieder reinigen und verhindern zugleich, dass sich die Pinguine während des Putzens an ihrem öligen Gefieder selbst vergiften.

Nach der Reinigungsprozedur bewahrt der schützende Strick die geschundenen Pinguine vor der Auskühlung, denn der natürliche Fettschutz wurde mitsamt dem Öl buchstäblich abgewaschen. Naturschützer stricken Pullover für Pinguine

Kissen mit Herz und Brillen für mehr Durchblick in Sri Lanka und Chile

Ein Herz für Brustkrebspatientinnen und Handarbeitsgeschick? Perfekte Voraussetzungen, um die Herzkissenaktion zu unterstützen. Hierbei werden herzförmige Kissen genäht, die aufgrund ihrer Form dabei helfen, Druck und Wundschmerz zu mildern.

Auch mit ausrangierten Brillen und Sonnenbrillen lässt sich Gutes tun. Im Rahmen der Aktion „Die rote Brille“ sammelt Initiatorin Swetlana Reiche alte Brillen ein und sorgt dafür, dass die gereinigten und individuell angepassten Brillen Menschen in Sri Lanka und Chile zugute kommen. Herzkissenaktion Wiesbaden und Lensspirit: Brillen gehen auf eine Reise.

Weitere Ideen um die Welt zu verbessern:

www.weltverbessern.net
www.aktion-mensch.de

Fotos: © picture alliance / dpa / Paul Ketz

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.