Startseite / Technik / Internet / Google – ist viel mehr als nur eine Suchmaschine

Google – ist viel mehr als nur eine Suchmaschine

Google - ist viel mehr als nur eine Suchmaschine Inzwischen ist es amtlich: das Wort »googeln« steht im Wörterbuch und bedeutet genau das, was Sie jetzt denken – etwas im Internet via Google suchen. Doch Google ist viel mehr als nur eine Suchmaschine. Dass man die Einstellungen bei Google ändern kann, um zum Beispiel nur Ergebnisse in einer bestimmten Sprache zu erhalten oder nur von Seiten, die im letzten halben Jahr geändert wurden, weiß inzwischen jedes Kind. Aber wussten Sie auch, was Google außer der Internetsuche noch so alles bietet?

Die Suchmaschine für Wissenschaftler

Da wäre zum Beispiel Google Scholar (http://scholar.google.de). Diese Suchmaschine durchforstet keine Homepages, sondern wissenschaftliche Seminarabeiten, Magister- Diplom- und Doktorarbeiten, Artikel akademischer Verlage und Ähnliches. So kann man gezielt die wichtigsten Forschungsarbeiten für sein eigenes Fachgebiet ermitteln.

Internet-Mail neu definiert

Google Mail befindet sich noch in der Betaphase, wie viele Dienste, die Google anbietet. Doch etliche Nutzer schwören schon darauf und verwenden keinen anderen Mail-Anbieter mehr. Google Mail bietet zur Zeit 2,7 GB Speicherplatz, POP3-Abruf und ein besonders raffiniertes System zur Verwaltung der Mails. So kann man eine Mail mit beliebig vielen selbstdefinierten »Tags« versehen, statt sie in einen Ordner zu packen. Die Mail der Schwester Kirsten, in der es um die Geschenke für Weihnachten geht, kann so zum Beispiel mit den Schlagworten »Familie, Kirsten, Weihnachten, Geschenke« versehen und auf diese Art ganz leicht wiedergefunden werden.

Privater Nachrichtendienst

Google Alerts (http://www.google.de/alerts) benachrichtigt den Nutzer per Mail, sobald im Netz etwas auftaucht, das bestimmte, selbstdefinierte Stichworte enthält. Interessiert man sich also für Bauernmalerei des 18. Jahrhunderts in Niederösterreich, kann man die entsprechenden Stichworte eingeben und darf gespannt sein, was Google so aus den Tiefen des Netzes zutage fördert.

Bilderrausch auf Stichwort

Die Bildersuche Googles ist sicher allgemein bekannt. Die Ergebnisse werden aufgrund der Stichwörter in Dateinamen und HTML-Dokumenten, in die ein Bild eingebettet ist, ausgegeben. Dateiformate sind JPEG, PNG und GIF.

Kalender mit Erinnerungsfunktion

Google Calendar (http://www.google.com/calendar) ist ein Dienst auf englisch in der Betaphase. Der Online-Kalender erinnert den Nutzer auf Wunsch per E-Mail an bevorstehende Ereignisse.

Gesucht, gefunden, gekauft

Auch wenn viele meinen, dass die normale Google-Suche schon zu viele kommerzielle Angebote als Ergebnis liefert – wenn man wirklich etwas Kaufbares sucht, sollte man Google Produktsuche wählen, mit dessen Hilfe man gezielt Waren bei Online-Händlern findet. (http://www.google.de/products)

Online-Notizbuch für Firefox

GoogleNotebook (http://www.google.com/notebook) ist sehr praktisch für Firefox-Nutzer. Die kleine Erweiterung erlaubt es, Bilder und Texte aus dem Netz in einem virtuellen Notizbuch zusammen mit eigenen Notizen zu speichern. Dieses Notizbuch kann auch von anderen Rechnern aus abgerufen werden, solange die Erweiterung installiert ist.

Tabellenkalkulation für jedermann

Dem aktuellen Web 2.0-Trend folgend bietet Google Spreadsheets (http://spreadsheets.google.com) die Möglichkeit, online Tabellen zu erstellen und zu speichern. AJAX und ein aktueller Browser machen’s möglich.

Video macht User froh

YouTube ist nicht das einzige Portal, um Videos ins Netz zu stellen und herunterzuladen. Google Video (http://video.google.com) ist auf den Zug aufgesprungen und bietet ebenfalls diese Möglichkeit.

Eigene Website erstellen

Eine eigene Website? Kein Problem mit Google Pages ). Schnell und einfach erstellt man hier ohne HTML-Kenntnisse eine simple Homepage.

Blogs erstellen und durchsuchen

Blogger (http://www.blogger.com) ist einer der bekanntesten kostenlosen Weblog-Dienste – und ein Angebot von Google. Und wenn man bestimmte Inhalte in Weblogs sucht, hat man bei Google die Wahl zwischen search.blogger.com und blogsearch.google.de.

All dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der verschiedenen Google Dienstleistungen, der Programme wie Google Desktop Search, Google Earth, Picasa oder Google Sketch Up noch gar nicht berücksichtigt, sondern sich auf die Internet-Dienstleistungen beschränkt. Bei den Google Labs (http://labs.google.com) bzw. (http://labs.google.de)  findet man die aktuellen Features und Neuerungen. Wetten, dass auch für Sie etwas dabei ist?

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung „Redaktion“ gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.