Startseite / Wirtschaft / Finanzen / VPay – Neue EC-Karte gilt nicht im gesamten Ausland

Zahlungssystem:

VPay – Neue EC-Karte gilt nicht im gesamten Ausland

Bislang konnte man mit der EC-Karte überall im Ausland bezahlen. Einige Banken haben jetzt auf VPay umgestellt. In den USA und Asien wird das Bezahlsystem allerdings nicht akzeptiert.

Vpay ist ein Bezahlsystem von Visa.

EC-Karten mit VPay werden nicht überall im Ausland akzeptiert. Bild: © Visa Europe

Wer künftig vorhat, auch im Ausland mit seiner EC-Karte zu bezahlen oder Geld am Automaten abzuheben, sollte sie sich genau anschauen. Viele Kreditinstitute stellen aus Sicherheitsgründen vom Bezahlsystem Maestro auf VPay um und nehmen damit in Kauf, dass die Karte von ihren Kunden künftig beispielsweise in den USA oder Asien nicht mehr benutzt werden kann. Wenn Sie demnächst in den Urlaub starten, lesen Sie jetzt also besser weiter!

Und plötzlich steht man ohne Bargeld da

Man hört und liest es im Moment immer wieder: Reisende berichten, dass sie im Ausland plötzlich ohne Bargeld dastanden, weil der Geldautomat, an dem sie in der Vergangenheit immer zufriedenstellend beim Einführen ihrer EC-Karte bedient wurden, nun streikt. Informieren Sie sich also rechtzeitig, ob Sie weiterhin mit ihrer EC-Karte zahlen können oder auf andere Zahlmittel, wie beispielsweise eine Kreditkarte, umsteigen müssen. Wenn Sie innerhalb der EU-Länder, der Schweiz, der Türkei und einigen anderen festgelegten Ländern verreisen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, hier werden sowohl die alten als auch alle neuen EC-Karten weiterhin akzeptiert.

Umstellung wegen Sicherheitsproblematik

Grund für die Zahlungsprobleme ist, dass viele Kreditinstitute, wie beispielsweise die Sparkassen, die Volksbanken und die Postbank auf das Bezahlsystem VPay des Anbieters VISA umstellen oder bereits umgestellt haben. Als Grund wird der hohe Missbrauch genannt, der mit den alten Maestro-EC-Karten von Mastercard getrieben wird und der mit dem neuen VPay nicht mehr möglich sei. Nicht alle Kreditinstitute schließen sich dieser Vorgehensweise an. Die Deutsche Bank will mehr Sicherheit schaffen, indem sie ein Auslandslimit außerhalb der EU-Länder einsetzt und auch die Commerzbank überlegt diese Vorgehensweise, um ein Umstellen von Maestro auf VPay zu vermeiden.

Neue Karten sind leicht zu erkennen

Ob Ihre EC-Karte bereits zu den über VPay abgerechneten Karten gehört, können Sie ganz leicht erkennen: Auf der Vorderseite Ihrer EC-Karte ist das Logo des jeweiligen Bezahlsystems aufgedruckt. Ist dort ein blauer und ein roter Kreis mit dem Schriftzug Maestro zu sehen, können Sie diese Karte auch im nichteuropäischen Ausland nutzen. Die neuen, eingeschränkt zu nutzenden EC-Karten tragen jetzt ein großes V auf weißem Untergrund mit dem Wort Pay auf blauem Grund darunter.

© Pixel Trader Ltd. 2013 Alle Rechte vorbehalten

Über Redaktion

Beiträge und Artikel die mit der Bezeichnung "Redaktion" gekennzeichnet sind, werden in aller Regel durch die Mitglieder der Redaktion veröffentlicht. Das sind unter anderem: Mikela Steinberger, Michael Wolfskeil, Stephan Lenz, Angelika Lensen, Frank M. Wagner und Manuela Käselau. Auch Artikel von Autoren deren Name nicht genannt werden soll, werden unter diesem Label publiziert. Darunter sind einige erfolgreiche Buchautoren.
  • Hinrich Claussen

    Hallo,
    es ist völlig richtig, wie Sie es im Artikel darstellen. Ich habe Ende letzten Jahres meine Karte (ehemals EC-Karte jetzt VR-BankCard oder V-Pay oder wie die auch immer heißen soll, wird sicherlich für unnütze Verwirrung sorgen) von der Volksbank Hildesheim erhalten. Im Begleitschreiben wurden alle möglichen Vorzüge geschildert, u.a. die Sicherheit und dass ich die Karte jetzt auch in Monaco, Vatikanstadt und weiteren ähnlich bedeutsamen Ländern einsetzen kann. Dass mir auch etwas genommen wird, hat man mir schamhaft verschwiegen. Dazu gehört, dass ich die Karte beispielsweise in den USA nicht mehr einsetzen kann. Ich hab zunächst nur an eine schlechte Kommunikation geglaubt und mehr scherzhaft bei der Bank nachgefragt, ob sie denn die USA vergessen hätten. Erst da kam die ganze Wahrheit ans Licht und man hat mir zugesagt, mir eine Lösung zu präsentieren. Neben den künftigen Einschränkungen hat mich als Kunde sehr verärgert, dass ich nicht ordentlich informiert wurde. Ich bin mal gespannt, was sich die Service-Experten der Volksbank ausdenken.

    Mit freundlichem Gruß

    Hinrich Claussen

  • Annette

    Habe eine EC-Karte der Sparkasse und neulich in Großbritannien keine Schwierigkeiten damit gehabt. Glück gehabt, habe mir vorher keine Gedanken gemacht….
    Heißt das, dass man dann künftig in vielen anderen Ländern wie den USA nur noch mit einer Kreditkarte von VISA oder MAsterCard zahlen kann, die ja recht viel Gebühren kostet? Sollte mich wohl auch mal näher bei meiner Bank erkundigen. Danke für den Hinweis